Instagram als Geldmaschine für Kleinunternehmer Instagram als Geldmaschine für Kleinunternehmer - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.06.2014 pte

Instagram als Geldmaschine für Kleinunternehmer

Instagram wird zum immer wichtigeren Werbemittel für Kleinunternehmer. Vor allem bei Restaurants, Konditoreien, Kleidergeschäften, Friseuren und anderen Unternehmen erfreut sich der Dienst wachsender Beliebtheit.

Instagram: Ein Bild wirbt mehr als tausend Worte.

Instagram: Ein Bild wirbt mehr als tausend Worte.

© Instagram

Denn diese können ihre Produkte durch Bilder sehr gut darstellen. Betreiber kleinerer Geschäfte steigern dadurch ihren Umsatz, entwickeln die Marke weiter und gewinnen sogar Neukunden. So erzählt Haarsalon-Besitzerin Miranda Jade Plater aus dem US-Bundesstaat Michigan von einem Foto, das sie vor zwei Monaten auf Instagram gepostet hatte. Darauf zu sehen war die Inhaberin mit ihren langen schwarz-gelockten Haarextensions, die am Ende in ein lichtes Orange übergehen. "Dieses Foto allein generierte 10.000 Dollar Umsatz", so die Unternehmerin. "Ich könnte nicht sagen, wo ich heute ohne Instagram wäre", meinte Plater, die täglich neue Kreationen aus ihrem Friseurladen auf Instagram postet.

Um weitere Follower zu generieren, bezahlt Plater lokale Models und Reality-Show-Stars dafür, ihre Firma Limelight Extensions auf ihren jeweiligen Accounts zu promoten. Die Bezahlung richtet sich meist nach dem erzielten Umsatz. Im Gegenzug posten die Testimonials die Fotos, die sie mit den Extensions zeigen sowie einem Backlink zum Instagram-Account von Limelight Extensions. Das Unternehmen hat so bereits 27.000 Follower auf seinem Account vereint.

Yumbox versucht eine ähnliche Strategie. Das Unternehmen aus Pennsylvania produziert farbenfrohe Behälter für Lebensmittel, die für die Portionierungen gegliedert sind. Erst kürzlich wurde ein bekannter Food-Blogger dafür bezahlt, ein Foto einer mit Essen gefüllten Yumbox auf seinem Blog zu posten. Mit der Aktion konnte die Zahl der Follower auf Instagram auf knapp 5.000 erhöht werden.

Aber es gibt auch günstigere Wege, um neue Follower zu gewinnen. Yumbox zum Beispiel teilt die Fotos seiner Kunden, die mit dem Hashtag Yumbox versehen sind, auf seinem Account. Durch das neuerliche Posten werden auch andere User ermutigt, selbst Fotos von deren Yumbox zu teilen und so den Bekanntheitsgrad des Produkts zu steigern, meinen die Yumbox-Gründer Devitt und Maia Neumann.

Auch der Frauenkleider-Shop und Online-Shop UOI Boutique geht einen ähnlichen Weg und postet Instagram-Fotos seiner Kunden direkt auf seiner Homepage. Wenn jemand ein Kleidungsfoto auf Instagram mit dem Hashtag #uoionline postet, wird es automatisch auch auf der Homepage des Unternehmens angezeigt.

Aber auch das Zeigen von Preisangeboten über Instagram zahlt sich aus. Peridot Sweets, eine Konditorei aus Las Vegas beispielsweise, sendete eine Woche vor Muttertag ein Foto einer Muttertagstorte an seine fast 1.800 Instagram-Follower. In der Beschriftung wurde die Torte für 30 statt bislang 40 Dollar angepriesen.

Laut der Besitzerin Tiffany Jones wurden sieben Torten davon an Menschen verkauft, die das Bild auf Instagram gesehen hatten. Das Foto wurde automatisch auch auf der Facebook-Unternehmensseite gepostet. Sechs weitere Torten konnten dadurch an Facebook-Fans verkauft werden. "Es ist visual", sagt Jones über Instagram. "Es ist perfekt für das, was wir tun." (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: