wogibtswas.at analysiert TV-Werbewirkung mit Web-Tracking wogibtswas.at analysiert TV-Werbewirkung mit Web-Tracking - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.07.2014 Rudolf Felser

wogibtswas.at analysiert TV-Werbewirkung mit Web-Tracking

Das Aktionsportal wogibtswas.at setzt für die genaue Analyse und Optimierung seiner ersten TV-Kampagne auf die Münchner TV-Tracking-Experten von wywy.

Mittels der TV-Tracking-Technologie von wywy wird die Ausstrahlung von TV-Spots in Echtzeit erkannt.

Mittels der TV-Tracking-Technologie von wywy wird die Ausstrahlung von TV-Spots in Echtzeit erkannt.

© wywy

Auf dem Angebotsportal wogibtswas.at findet man zahlreiche Prospekte und Aktionen von über 500 Händlern und Einzelhandelsketten, dazu auch deren Filialen und Öffnungszeiten. Die Suche erfolgt entweder über die Website oder über Smartphone-Apps für iOS und Android. Nun war es an der Zeit, eine erste TV-Kampagne zu starten. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Werbewirkung ihrer Spots zu messen, stieß man bei wogibtswas.at auf die TV-Tracking-Lösung des Münchner Unternehmens wywy. Sie ermöglicht es dem Angebotsportal herauszufinden, ob der Werbespot "funktioniert" und wie seine Wirkung optimiert werden kann.

Das "Zauberwort" lautet in diesem Zusammenhang "Second Screen": wywy zufolge verwenden fast 50 Prozent der TV-Zuschauer den Fernseher und das Internet parallel. Bei einer noch größeren Anzahl der Fernsehzuseher dürfte das Smartphone oder Tablet zumindest griffbereit liegen. Dadurch reagieren sie sehr schnell auf TV-Werbung, wenn sie ihr Interesse geweckt hat: "Etwa 80 Prozent aller Besucher, die durch einen Werbespot generiert werden, greifen innerhalb der ersten 90 Sekunden auf die Webseite des Werbetreibenden zu", so Andreas Schroeter, Geschäftsführer von wywy. "Zur Wirkungsanalyse von TV-Spots ist also eine akkurate und sekundengenaue Messung der Zugriffe sehr wichtig."

Die TV-Tracking-Technologie des Münchner Unternehmens erkennt die Ausstrahlung eines TV-Spots in Echtzeit und gibt diese Information an die Webanalyse-Software von AT Internet weiter. Frank Piotraschke, Country Manager DACH bei AT Internet, fügt hinzu: "In unserem Webanalyse-Tool 'Analyzer III' sehen Werbetreibende direkt, welche Sendezeiten, Sender oder Spots die meisten Besucher auf die Seite bringen und die höchsten Umsätze generieren."

wogibtswas.at macht sich diese Technologie für eine bestmögliche Wirkung des ersten eigenen TV-Werbespots zunutze. Das Aktionsportal hat durch das Tracking und die dadurch durchführbare detaillierte Analyse jederzeit die Kontrolle über seine TV-Werbung, kann Marketing-Kampagnen aus dem Online- und dem Offline-Bereich direkt miteinander vergleichen und optimiert die Mediaplanung entsprechend der Analyseergebnisse.

Oliver Olschewski, Geschäftsführer von wogibtswas.at, berichtet: "wywy unterstützt uns beim Finetuning unserer TV-Kampagnen-Planung. Das Tool überzeugt durch die genaue Analyse-Möglichkeit in Echtzeit. So können wir sehen, welche Sendeplätze uns den meisten Traffic auf der Website bringen und wissen nun beispielsweise, zu welchen Wochentagen und Uhrzeiten welche Sender für uns gut funktionieren und welche eher ineffizient sind. Auf diese Weise können wir unsere Mediaplanung laufend optimieren und so die richtigen Media-Entscheidungen für einen effizienten Kampagnenverlauf treffen." (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: