Naher Osten: Boom im E-Commerce Naher Osten: Boom im E-Commerce - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.07.2014 pte

Naher Osten: Boom im E-Commerce

Auch die vielen Unruhen im Nahen Osten halten die krisengeschüttelte Region nicht davon ab, ein riesiger Wachstumsmarkt im Onlinehandel zu sein.

In Ländern wie Jordanien boomt der E-Commerce.

In Ländern wie Jordanien boomt der E-Commerce.

© momius - Fotolia.com

Studien von PayPal, PayFort und anderen Bezahlsystemen stellen in Aussicht, dass der Internetmarkt in den nächsten Jahren jährlich um 25 bis 40 Prozent wachsen wird. Die hohen Wachstumsraten sind den steigenden Internetzugangszahlen sowie der steigenden Verwendung von Kreditkarten zu verdanken.

Gemäß einer Studie von PayFort waren 2004 rund 20 Mio. der 350 Mio. Araber online. Zehn Jahre später sind es bereits 141 Mio., was einem Wachstum von 400 Prozent in 10 Jahren entspricht. Der E-Commerce-Markt verzeichnete laut Studien von PayPal und Ipsos in der Region von 2011 auf 2012 einen Anstieg um 29 Prozent auf etwa 6,6 Mrd. Euro. Auch der größte jordanische Venture-Capitalist investiert verstärkt in E-Commerce-Unternehmen. 30 bis 40 Prozent seiner 75 betreuten Startup-Investments gehen in den Online-Handelsbereich.

Während Startups in New York oder dem Silicon Valley sehr darauf angewiesen sind, Nischen innerhalb eines Nischenmarktes zu finden, können Startups im Nahen Osten noch wirklich bahnbrechende Geschäftsmodelle entwickeln. Dort ist es noch möglich, der erste Internet-Buchverkäufer, Online-Modehändler oder die erste große E-Commerce-Plattform zu sein. Die Unternehmen, die dort entstehen, können im Erfolgsfall einflussreiche Käufer finden, an dessen Ende ein Börsengang in New York oder London steht, sind sich die Experten sicher.

Gerade Jordanien hat sich zu einem Technologie-Hub in der Region entwickelt. ShopGo zum Beispiel ist ein zwei Jahre altes Startup-Unternehmen, welches Offline-Händlern dabei hilft, eine Online-Präsenz aufzubauen. Heute hat das Unternehmen bereits 22 Mitarbeiter. Die Kunden kommen aus der gesamten Golfregion. Unter den Investoren befindet sich auch der Silicon Valley Venture Capitalist "500 Startups". Das vier Jahre alte Unternehmen Jamalon, der größte Online-Buchhändler in der Region, will nun sein E-Book-Geschäft ausweiten und mit Hilfe von Crowdfounding ein Übersetzungsservice installieren. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: