Gastkommentar: Onlineshop – Aber richtig! Gastkommentar: Onlineshop – Aber richtig! - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.04.2015 :: Printausgabe 6/2015 :: Peter Sittler*

Gastkommentar: Onlineshop – Aber richtig!

Wer vorhat, einen Webshop zu eröffnen und im Zusammenhang damit schon von Multi-Channel gehört hat, wird die Studie "(Online) Handel mit Elektroartikeln – Chancen und Risiken durch das Internet" von Univ.-Prof. Peter Schnedlitz und Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität, durchgeführt im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich, interessant finden.

Peter Sittler ist Obmann-Stellvertreter der Fachgruppe Handel mit Computern & Bürosystemen der Wirtschaftskammer Wien.

Peter Sittler ist Obmann-Stellvertreter der Fachgruppe Handel mit Computern & Bürosystemen der Wirtschaftskammer Wien.

© WKW

Aus dieser Arbeit geht hervor, dass im Jahr 2013 etwa 7.500 Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen über einen eigenen Onlineshop oder eine Onlineplattform verkauft haben. Es deutet vieles deutlich darauf hin, dass der stationäre Verkauf seine wesentliche Rolle behält. Ziel muss es jedenfalls sein, die nahtlose Vernetzung aller Verkaufskanäle für ein einheitliches, emotionales Einkaufserlebnis zu schaffen. So können auch Kunden, die "Channel-Hopping" betreiben, an das eigene Unternehmen gebunden und deren Loyalität erhöht werden.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass drei Szenarien den Handel prägen werden. Der "Pure Online Player", der seinen Umsatz nur im Web macht. Der "Multi-Channel-Player", der mit spezifischem Sortimentsbereich und starker Dachmarke auf eine große Anzahl von "Off- und Online"-Filialen setzt. Und drittens das Modell "Social Media", wo per E-Mail und mithilfe neuer Medien interessante Produkte den Stammkunden vorgestellt werden, welche aber geneigt sind, diese dann im stationären Handel zu erwerben. Nach dem Prinzip "Think Global – Act Local" kann der Onlinehandel als Ergänzung zum stationären Handel immerhin bis zu 20 Prozent des Umsatzes generieren.

Ich hoffe, Sie sind auf den Geschmack gekommen und können Ihren persönlichen Nutzen aus der Studie ziehen. Die Wirtschaftskammer Wien stellt sie Ihnen selbstverständlich als Service zur Verfügung. Neben Analysen und Fakten bietet sie auch nützliche Handlungsanleitungen für Webshopbetreiber. Die Studie steht auf der Homepage der Wirtschaftskammer Wien zum Download bereit.

* Peter Sittler ist Obmann-Stellvertreter der Fachgruppe Handel mit Computern & Bürosystemen der Wirtschaftskammer Wien.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: