Erweiterungen und Verbesserungen bei Alfresco Erweiterungen und Verbesserungen bei Alfresco - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


19.05.2015 pi/Rudolf Felser

Erweiterungen und Verbesserungen bei Alfresco

Alfresco hat seine BPM-Software weiterentwickelt. Außerdem sind ab sofort die Module Alfresco Analytics und Alfresco Media Management für Alfresco One verfügbar.

© alfresco.de

Ab sofort ist das Alfresco Analytics Modul verfügbar: Es bietet neue Perspektiven und Möglichkeiten der Datenanalyse in Bezug auf Inhalte, Prozesse und personenbezogene Ereignisse. Dies macht transparent, wie Content verwaltet und geteilt wird, wer welche Dokumente nutzt, wie oft Inhalte geteilt werden, wie oft auf sie zugegriffen wird und welche Mitarbeiter welche Aufgaben erledigen. Unternehmen können mithilfe des Analytics Moduls Informationen über unstrukturierten Content nutzen, um Geschäftsprozesse zu beeinflussen und zu verbessern. So lassen sich etwa besonders leistungsstarke Mitarbeiter identifizieren, Engpässe ausmachen, an denen Prozesse ins Stocken geraten, sowie der Bedarf und der Einsatz von Ressourcen ermitteln.

Zeitgleich kommt heute das Alfresco Media Management Module auf den Markt. Es wurde entwickelt, um Unternehmen das Speichern und Verwalten einer Vielzahl von Rich-Media-Dateien – etwa von hochauflösenden Videos – zu erleichtern. Das ist nun ohne ein separates System möglich. Die neuen Elemente erlauben es Endanwendern, Fotos und Videos direkt auf der Alfresco Plattform anzusehen, ohne die Dateien zuvor herunterladen oder spezielle Software zur Media-Bearbeitung und -Betrachtung nutzen zu müssen. Darüber hinaus können Media-Dateien mithilfe von Alfresco nun leichter umformatiert werden: So lässt sich etwa die hohe Auflösung druckfähiger Bilder reduzieren, um sie beispielsweise auf einer Unternehmenswebsite einzubinden. Ein weiteres Beispiel ist die Transcodierung von Videodateien. Die neue Mediabearbeitung versetzt Unternehmen in die Lage, Rich-Media-Dateien einfach für andere Einsatzzwecke nutzbar zu machen, um die Digitalisierung weiter voranzutreiben.

Alfresco stellt außerdem Upgrades seiner BPM-Lösung Activiti 1.2 vor. Dazu gehören:

  • Integration in Alfresco Share – das Gruppen-Kollaborationswerkzeug von Alfresco verschmilzt die Welten von BPM und ECM mithilfe einer einzigen Anwendung;
  • neue Prozess- und Formular-Designer für Line-of-Business (LOB) Anwender;
  • zusätzliche Sprachen für den weltweiten Einsatz;
  • ein PDF-Prozess-Audit zur Erfüllung von Compliance-Anforderungen;
  • eine Prozess-Heatmap, mit deren Hilfe sich die Effizienz von Prozessen analysieren und verbessern lässt;
  • verbessertes Layout von Formularen;
  • einfache Integration in andere LOB-Anwendungen.


"Alfresco definiert den ECM- und BPM-Markt neu, indem es betriebswirtschaftliche Zusammenhänge in unstrukturiertem Content und den damit verbundenen Prozessen sichtbar macht", sagt Thomas DeMeo, Vice President, Product Management bei Alfresco. "Alfresco ermöglicht es, basierend auf der Analyse von großen Informationsmengen in nie zuvor dagewesener Weise zu agieren. Es verschiebt die Grenzen dessen, was als Content gilt und erweitert so die Art und Weise, wie Unternehmen die Digitalisierung nutzen können. Dadurch ermöglicht es Alfresco ihnen, über die traditionellen Vorteile hinaus von ECM zu profitieren – und ihre Business-Prozesse über das gesamte Unternehmen hinweg zu modernisieren." (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: