Reddit: Neuer Boss will Ruder herumreißen Reddit: Neuer Boss will Ruder herumreißen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.07.2015 pte

Reddit: Neuer Boss will Ruder herumreißen

Die soziale Nachrichtenseite Reddit will sich anscheinend wieder zunehmend auf die eigenen Wurzeln besinnen. Nachdem Interim-Chefin Ellen Pao vergangene Woche aufgrund von anhaltender Kritik aus den Reihen der Nutzer und einer entsprechenden Petition mit 200.000 Unterzeichnern den Rücktritt bekannt gegeben hat, soll nun der einstige Mitgründer der Seite, Steve Huffman, das Ruder wieder herumreißen. Dieser will nun alle unter Pao angeordneten Änderungen in der Unternehmenspolitik prüfen lassen und kündigt an, die Community mitentscheiden zu lassen, wie mit "bösen Gruppen" umgegangen werden soll.

© reddit.com

"Im Laufe der letzten Zeit hat es sowohl in der Öffentlichkeit als auch firmenintern viele Diskussionen in Bezug auf Reddit gegeben", erklärt der neue Reddit-CEO in einer Meldung auf dem eigenen Portal. Dabei hätte vor allem die Unternehmenspolitik im Umgang mit offensivem und obszönem Material auf der Plattform für einige Auseinandersetzungen gesorgt. "Eine unserer Top-Prioritäten wird es daher sein, eine umfassende Content-Policy auszuarbeiten und Tools zu etablieren, mit denen sich diese effektiv umsetzen lässt", betont Huffman.

Die überwiegende Mehrheit der Inhalte auf Reddit stamme von "wundervollen, kreativen, lustigen, intelligenten Communitys", merkt der Seitengründer an. "Das ist genau das, was uns so großartig macht", meint Huffman. Doch es gebe auch eine klare Schattenseite: "Es gibt viele Gruppen, die einen verwerflichen Zweck verfolgen und eigentlich nichts auf unserer Seite verloren haben. Wir sind nicht verpflichtet, diese Leute zu unterstützen." Die Frage, wie mit diesen Fällen umgegangen werden soll, sei allerdings eine "komplizierte Angelegenheit". "Wir müssen als Community gemeinsam entscheiden, für welche Werte wir stehen wollen", so Huffman.

Welche konkreten Konsequenzen auf die "bösen Buben" unter den Reddit-Nutzern zukommen, wird allerdings nicht verraten. Genauere Informationen hierzu gibt es bislang nicht. Huffman lässt allerdings wissen, dass es im Laufe der kommenden Tage eine sogenannte "Ask me anything"-Session geben soll, während der man entsprechend nachfragen könnte.

Die Reddit-Community hat auf das Statement des neuen CEO unterschiedlich reagiert. Unter den über 15.000 abgegebenen Kommentaren dazu finden sich viele User, die die geplanten Maßnahmen gutheißen. Andere kritisieren diese wiederum sehr hart und sehen bereits das Ende der Webseite in Reichweite. Einige haben zudem damit gedroht, auf eine Konkurrenz-Seite wechseln zu wollen. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: