Cloudbox: Digitale Ablösung des USB-Sticks Cloudbox: Digitale Ablösung des USB-Sticks  - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Cloudbox: Digitale Ablösung des USB-Sticks

SSP Europa will mit der Cloudbox to Go und der Kombination aus Key und Apps den klassischen USB-Stick als Datenaustauschmedium ersetzen und so die heutigen Forderungen nach Mobilität und Geräteunabhängigkeit vereinen.

Die Cloudbox to Go ersetzt den klassischen USB-Stick als Datenaustauschmedium.

Die Cloudbox to Go ersetzt den klassischen USB-Stick als Datenaustauschmedium.

© SSP Europa

Angesichts von Smartphones und Tablets, die User heute meist zum Datenaustausch einsetzen, funktionieren USB-Sticks mangels der Geräte-Ports nicht mehr. SSP Europe, Hersteller von Software im Bereich Cloudservices mit Sitz in München, hat mit der  Cloudbox to Go eine Cloudlösung. Jeder User erhält einen Upload-Key (UL-Key).  Über diesen werden alle Dateien – egal ob Bilder, Dokumente, Filme, Musik, etc. – neutral, sicher und direkt in die Cloudbox to Go der Freunde oder Geschäftspartner geschickt. 

Ein Vorteil der Lösung ist laut SSP Europa, dass jeder sie schnell und unkompliziert einsetzen kann. Für die Datenübermittlung genügt es, wenn der Übertragende den Upload-Key des Datenempfängers eingibt. Anschließend wählt er nur noch die gewünschten Daten aus und sendet sie über die App oder das Webinterface. Anders als die meisten konventionellen Cloudspeicher, verzichtet die Cloudbox to Go bewusst auf komplexe Freigabe-Erfordernisse, weil viele Nutzer nicht daran denken, diese im Anschluss zu löschen. Der Empfänger erhält beim Senden und Empfangen per UL-Key die Daten in seiner persönlichen InBox, ohne auf die Cloudbox to Go des Übermittlers zugreifen zu können. Weiters gibt es die Lösung auch als Cloudbox to Go Sponsored, sodass sie auch als Give-Away mit eigenem Design und Inhalten genutzt werden kann. 

CLOUDBOX IN DER PRAXIS
Beim Musik-Festival Love Island, mit ca. 10.000 Besuchern, kam die Cloudbox to Go zum ersten Mal zum Einsatz. Der Veranstalter Love Island setzte auf dem Festivalgelände professionelle Fotografen ein, die die Gäste vor stimmungsvoller Kulisse mit den Haupt-Acts fotografierten. Per Upload-Key, ähnlich einer E-Mail-Adresse, hatten die Gäste die Fotos sofort in ihrer persönlichen Cloudbox to Go. Zweites Highlight war, dass in der Love Island Cloudbox to Go mehrere Stunden Musik sämtlicher DJs des Lineups kostenlos zur Verfügung standen. 

Die Cloubox to Go ist in Kürze online unter www.cloudboxtogo.com verfügbar.  Die Preise starten bei zwölf Euro pro Jahr für die Version Entry und liegen für die Version Premium bei maximal 59 Euro pro Jahr.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: