Fertigungsindustrie ist bereit für das Internet der Dinge Fertigungsindustrie ist bereit für das Internet der Dinge - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Fertigungsindustrie ist bereit für das Internet der Dinge

Eine Studie von Zebra Technologies kommt zu dem Schluss, dass 97 Prozent der Befragten in der Fertigungsindustrie glauben, das Internet der Dinge ist die bedeutendste Technologie-Initiative des Jahrzehnts.

Das Internet der Dinge ist laut einer Studie die bedeutendste Technologie-Initiative des Jahrzehnts.

Das Internet der Dinge ist laut einer Studie die bedeutendste Technologie-Initiative des Jahrzehnts.

© Zebra Technologies

Zebra Technologies Corporation hat die Ergebnisse einer globalen Studie zum Internet der Dinge in der Fertigungsindustrie präsentiert. Die meisten Produzenten (97 Prozent) betrachten das Internet der Dinge (IoT) als eine der wirkungsvollsten Technologie-Initiativen ihrer Branche. Sie erwarten, dass IoT ihnen wertvolle Informationen über die Lage und den Zustand von Waren bietet, was zur Optimierung von Prozessen, der Verringerung von Verlusten und Risiken sowie zur Verbesserung der Lieferketten und Kundenzufriedenheit beiträgt. 

Die Kernaussagen der Studie sind:

  • 83 Prozent der befragten Produzenten setzen bereits IoT-Lösungen ein oder planen die Implementierung innerhalb des nächsten Jahres. 
  • Wi-Fi, Realtime-Locating-Systeme (RTLS), Sicherheitssensoren, Barcodes, GPS und mobile Computer wurden als die wichtigsten Technologien zur IoT-Implementierung genannt. 
  • Weniger als fünf Prozent der Befragten glauben, dass die Fertigungsindustrie nicht bereit ist, Änderungen vorzunehmen, die erforderlich sind um IoT-Lösungen umzusetzen. 
  • Die Hälfte der befragen Produzenten nannten Kostengründe als größte Herausforderung bei der Implementierung von IoT-Lösungen, während 46 Prozent Bedenken bezüglich Datenschutz und Sicherheit äußerten sowie Integrationsprobleme befürchten. 

"Produktionsvorgänge laufen durch die Installation von smarten Maschinen und Sensoren effizienter als je zuvor, was zu weniger Stillstandzeiten, besserer Ressourcenauslastung und kürzeren Produkteinführungszeiten führt. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, wie wichtig das Internet der Dinge für die Fertigungsindustrie ist. Ein verstärkter Informationsaustausch könnte die Akzeptanz von IoT-Technologien noch weiter steigern.  Zebra Technologies schließt diese Lücke und bietet intuitive IoT-Lösungen, bei denen Prozesse, Werkzeuge und Mitarbeiter intelligent miteinander vernetzt sind", sagt Sven Biermann, Regional Sales Manager Germany bei Zebra Technologies. 

Die Umfrage wurde von Forrester Consulting im Auftrag von Zebra Technologies im November 2014 durchgeführt und zeigt globale Erkenntnisse über das Internet der Dinge aus verschieden Branchen und Industrien. Hierzu wurden IT- und Business-Entscheider aus rund 600 globalen Unternehmen befragt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: