Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.10.2015 pi/Rudolf Felser

30.000 Tweets zur Wien-Wahl 2015

Die Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl war gestern das dominierende Thema im österreichischen Social Web. Der in Wien ansässige Medienbeobachter META Communication International hat das Geschehen auf Twitter verfolgt und analysiert.

© META Communication International

Neben Erwähnungen der antretenden Parteien und Spitzenkandidaten wurden vor allem unter den Hashtags #wien15 und #wienwahl tausende Tweets verfasst. Mit der Öffnung der Wahllokale ab 7 Uhr bis zur ersten Wahlumfrage um 17 Uhr wurden zudem unter dem Hashtag #beifunk zahlreiche Eindrücke von Wahlbeisitzern verbreitet.

Mit der ersten Hochrechnung ab 18:00 erreichte der Social Media-Buzz laut META Spitzenwerte von bis zu 260 Tweets pro Minute. Während der nachfolgenden TV-Analysen und Diskussionsrunden via ORF, ATV und Puls4 kommentierten tausende Zuseher die mediale Berichterstattung am Second Screen. Insgesamt verfolgten mehr als 8.000 User in rund 30.000 Tweets das Geschehen während des Wahltags.

Im Vergleich der Wahlergebnisse mit der Social Media-Präsenz einzelner Parteien zeigten sich teils große Unterschiede. Wahlsieger SPÖ (39,5 Prozent) konnte anteilig rund 25 Prozent aller Partei- und Personennennungen generieren. Die FPÖ (31,0 Prozent) wurde am Wahltag mit einem Präsenzanteil von 39 Prozent am häufigsten genannt. Die GRÜNEN (11,6 Prozent) sind auf Twitter mit 15 Prozent präsent. Die ÖVP (9,2 Prozent) liegt mit 13 Prozent an vierter Stelle des Präsenzrankings. Das Schlusslicht bilden die NEOS (6,2 Prozent) mit 8 Prozent aller Parteinennungen.

Maximilian Freissler, Leiter New Media Research bei META, fasst zusammen: "Social Media sind heute für keine politische Partei mehr wegzudenken. Inhalte finden auf diesem Wege schnell in den öffentlichen Diskurs, zentrale Botschaften erlangen weite Verbreitung, Unterstützer werden zusätzlich mobilisiert. Beweist man Geschick im öffentlichkeitswirksamen Dialog, verspricht das hohe Zugewinne hinsichtlich Authentizität und Volksnähe. Die vorliegenden Zahlen verdeutlichen die hohe Aktivität sowie das politische Interesse der österreichischen Social Media-Community." (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: