Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.01.2016 Rudolf Felser

Twitter: 10.000 statt 140 Zeichen

Wie Twitter-CEO Jack Dorsey mitgeteilt hat wird überlegt, die Begrenzung der Zeichenanzahl für Tweets auf 10.000 anzuheben.

© Rudolf Felser

Eines der Alleinstellungsmerkmale der Micro-Blogging-Plattform Twitter ist es, dass sich die Nutzer auf 140 Zeichen pro Tweet beschränken müssen. Das mag in den Augen einiger Nutzer zu kurz sein, für andere liegt gerade darin der Reiz des Dienstes – Reduktion auf das Wesentliche.

Jack Dorsey hat nun auf Twitter bekanntgegeben, dass mit der Zeichenbegrenzung bald Schluss sein soll. Schon Ende März könnte das Limit auf 10.000 Zeichen angehoben werden. Trotzdem soll sich an der Optik des Dienstes nicht viel ändern: In der Timeline werden dann vorerst weiterhin nur 140 Zeichen eines Beitrages angezeigt. Wer mehr lesen will, muss auf einen Button klicken.

Abzuwarten bleibt, ob sich Twitter damit selbst einen Gefallen tut. Schließlich torpediert der Dienst so genau jenes Merkmal, welches ihn einzigartig macht. Jack Dorsey hat übrigens für seine Ankündigung - die deutlich länger als 140 Zeichen ist – zu einem Trick gegriffen: Er hat den Text als Bild-Datei veröffentlicht. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: