Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.11.2016 Klaus Lorbeer/pi

Vergabe der ein- und zweistelligen .at-Domains geht ins Finale

Heute am 7.11. 2016 (ab 18 Uhr) werden die restlichen 4.877 noch verfügbaren ein- oder zweistelligen Domains aufgeteilt in drei Tranchen über die Auktionsplattform www.sedo.com öffentlich versteigert.

Richard Wein, Geschäftsführer von nic.at

Richard Wein, Geschäftsführer von nic.at

© nic.at

"Die neuen Kurzdomains für die .at-Zone kommen gut an", zieht nic.at Geschäftsführer Richard Wein eine erste positive Zwischenbilanz nach Abschluss der ersten Phase der Vergabe. "Viele Markeninhaber haben die strategische Relevanz einer ein- oder zweistelligen .at-Domain erkannt und sich im Rahmen der exklusiven Markenphase ihre Kurzdomain gesichert. Unter den rund einhundert neuen Domainbesitzern aus den unterschiedlichsten Branchen finden sich etwa bekannte Marken wie ö3.at, vw.at, p2.at, a1.at und viele weitere. Erfreulich ist auch, dass das von uns größtmöglich transparent und fair gestaltete Vergabeverfahren sich bislang erfolgreich bewährt und reibungslos funktioniert hat. Für Markeninhaber, die die Markenphase versäumt haben, ist es noch nicht zu spät: Sie sollten die nun folgende Auktion nutzen."

Heute startet öffentliche Auktion für alle
Richtete sich die erste Phase der Vergabe bisher nur an registrierte Markeninhaber, kommen in der öffentlichen Auktionsphase ab 7. November 2016 um 18 Uhr nun alle zum Zug. Jeder Privat- oder Geschäftskunde kann um seine ein- oder zweistellige Wunschdomain mitbieten. Das Angebot ist vielfältig: Unter den 4.877 noch verfügbaren Kurz-Domains befinden sich nicht nur einige "Klassiker" wie hi.at, ok.at oder c.at (letztere übrigens nicht nur für Katzenliebhaber interessant), sondern auch unzählige Varianten, um seinen Initialen, Marken, Abkürzungen oder Lieblingszahlen im Internet einen eigenen Domain-Auftritt zu verschaffen.

Öffentliche Auktion: Mit wenigen Klicks zur Wunsch-Kurzdomain
Wer eine bestimmte Kurzdomain im Auge hat, sollte sich auf jeden Fall an der Online-Auktion beteiligen. Das Mindestgebot pro Domain liegt bei 72 Euro. Die Vergabe der Domains erfolgt gestaffelt in drei Tranchen über die Auktionsplattform Sedo (www.sedo.com) und dauert jeweils eine Woche - und zwar in den Zeitfenstern 7.-14. 11. 2016, 14.-21. 11. 2016 und 21.-28. 11. 2016. Wann genau welche Kurzdomain versteigert wird, ist auf www.sedo.com abrufbar - dort ist auch der Kunden-Account anzulegen, den man zum Mietbieten benötigt. Ersteigerte Domains funktionieren ab 6. 12. 2016, wenn der Höchstbieter schließlich als Domain-Inhaber eingetragen wird.

Technische Erreichbarkeit und freier Verkauf ab 6. Dezember
Jene Domains, die nach der öffentlichen Auktion noch verfügbar sind, gelangen schließlich in den freien Verkauf und können anschließend zu den üblichen Konditionen über Registrare bzw. direkt über nic.at registriert werden. Der 6. 12. 2016 ist auch jener Stichtag, an dem alle bis dahin vergebenen Kurzdomains in die .at Zone eingetragen werden und somit technisch erreichbar sind.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: