Überwachungskameras in explosionsgefährdeten Bereichen Überwachungskameras in explosionsgefährdeten Bereichen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


28.11.2016 Klaus Lorbeer/pi

Überwachungskameras in explosionsgefährdeten Bereichen

Für die Brandfrüherkennung in der petrochemischen Industrie oder der Abfallentsorgung hat SAMCON, Produzent explosionsgeschützer Kameragehäuse, gemeinsam mit dem Videoanalyse-Experten Araani und Kamerahersteller Axis Communications eine zuverlässige Lösung entwickelt: die videobasierte Erkennung von Bränden und Rauch auf Basis der Araani "SmokeCatcher"-Software mit der explosionsgeschützten SAMCON ExCam-Serie.

Das videobasierte System benötigt bei einem Brand im Gegensatz zu herkömmlichen Brandmeldesystemen keinen direkten Kontakt zum Rauch.

Das videobasierte System benötigt bei einem Brand im Gegensatz zu herkömmlichen Brandmeldesystemen keinen direkten Kontakt zum Rauch.

© Araani

Die Analyse-Software befindet sich direkt in den explosionsgeschützten Hochleistungskameras und kann die Bilder daher wesentlich schneller verarbeiten als auf einem Server. Als Plug'n'Play-Lösung konzipiert, ist sie laut Hersteller einfach zu installieren und intuitiv zu bedienen.

Das videobasierte System benötigt bei einem Brand im Gegensatz zu herkömmlichen Brandmeldesystemen keinen direkten Kontakt zum Rauch. Das ermöglicht eine sehr frühe Erkennung des Vorfalls - bereits in der Entstehungsphase. Ein Anwendungsfall sind hohe Räume, zum Beispiel in Lagerhallen. Bis der Rauch traditionelle Brandmelder erreicht, hat das Feuer meist schon vernichtend um sich gegriffen. Aufgrund der visuellen Kommunikation zwischen Kamera und Brandschutzzentrale ist die Reaktionsgeschwindigkeit höher.

"Unsere ExCam-Serie findet häufig Verwendung in der Anlagenüberwachung in chemischen Produktionsbetrieben. Denn dort gibt es klare Handlungsvorgaben für den Brandfall: erst Evakuierung, dann Brandbekämpfung. Zeit ist hierbei ein entscheidender Faktor. Je eher Informationen zur Verfügung stehen, desto schneller können Entscheidungen getroffen werden", erklärt Steffen Seibert, Softwareentwickler bei SAMCON, die Einsatzgebiete der Kameras .

Staub, Feuchtigkeit und toxische Gase beeinträchtigten die Funktionen herkömmlicher Brandmelder und lösten oft Fehlalarme aus. Das führe schließlich zu der Abschaltung der gesamten Anlage, beschreibt Pieter Claerhout, Geschäftsführer von Araani, die Situation. "Unser System findet Einsatz in extrem rauen Umgebungen, denn mit visuellen Rauchmeldern treten Fehlalarme wesentlich seltener auf."

Wichtig sei auch die Bildqualität der der Kameras, um eine bestmögliche Erkennung mit minimalen Fehlalarmen sicherzustellen, so Maggy Baetens, Gründerin und Generaldirektorin von Araani. Denn damit die Software den Rauch erkennen kann, sind hochauflösende Bilder mit genügend Helligkeit essentiell. Deswegen nutzt SAMCON die Kameras von Axis, denn die lichtempfindlichen Geräte können Farben bei wenig Licht erkennen und verfügen über eine ausgezeichnete Rauschunterdrückung.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: