Android Wear 2.0: Details zu den ersten Smartwatches durchgesickert Android Wear 2.0: Details zu den ersten Smartwatches durchgesickert - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.01.2017 Simon Gröflin*

Android Wear 2.0: Details zu den ersten Smartwatches durchgesickert

Google hat sich offenbar mit LG zusammengetan. Die Watch Sport und Watch Style sollen zum Android-Wear-2.0-Start im Februar erscheinen.

So ähnlich werden die neuen Android-Wear-2.0-Uhren vermutlich auch zum Marktstart aussehen.

So ähnlich werden die neuen Android-Wear-2.0-Uhren vermutlich auch zum Marktstart aussehen.

© LG

Google will im ersten Quartal 2017 zwei eigene Vorzeige-Smartwatches präsentieren. Das hat ein Product Manager von Google schon Ende 2016 in einem Interview verraten. Einmal mehr hat der Meister-Leaker Evan Blass von Venturebeat bereits angebliche Informationen aus erster Hand in einem Bericht veröffentlicht.

Die zwei Modelle LG Watch Sport und LG Watch Style werden offenbar vom ehemaligen Nexus-Partner LG geschmiedet. Die Südkoreaner und die Suchmaschinisten werden die zwei neuen Uhren demnach am 9. Februar der Öffentlichkeit präsentieren. Das Datum sei gleichzeitig der Marktstart in den USA. Andere Länder sollen in den Folgemonaten bedient werden. Evan Blass zeigt in seinem Artikel immer noch dieselben Mockup-Bilder vom damaligen Android-Police-Enthüllungsbericht. Wahrscheinlich werden sich die Designs zum Erscheinungszeitpunkt nicht mehr gross ändern.

Keine neuen High-End-Merkmale
Die technischen Daten tönen aber auf den ersten Blick nicht sehr revolutionär. Die Nase vorn hat die grössere "Sport"-Version. In dieser soll ein 1,38 Zoll grosses Display mit 480 x 480 Pixeln verbaut sein: ähnlich wie bei der LG Watch Urbane 2nd Edition. Sportlich ist dagegen die Ausstattung der IP68-zertifizierten Uhr mit Merkmalen Herzfrequenzmesser, GPS und Mobilfunkanbindung (LTE) und Android Pay. 

Die kleinere "Style" mit dem 1,2-Zoll-Bildschirm und der geringeren Auflösung (360 x 360 Pixel) kann nicht mit diesen Extras trumpfen und ist «nur» IP67-zertifiziert. Bei IP68 ist auch längerfristiges Untertauchen im Wasser kein Problem. Ausserdem kommt in der Style ein bisschen mehr RAM zum Einsatz (768 MB statt nur 512 MB). Wie bei vielen Android-Uhren verfügen beide Smart-Uhren über 4 GB internen Speicher. In der Sport hat LG im Gegensatz zur Style einen etwas grösseren Akku eingebaut (mit 430 mAh statt 240 mAh).

Künstliche Intelligenz in den Android-Uhren
An beiden Uhren kommt eine seitliche Krone zur einfacheren Navigation zum Einsatz. Speziell: In den neuen Smartwatches respektive mit Android Wear 2.0 wird man auch erstmals den neuen Google Assistant zur Sprachsteuerung nutzen können. Die schlauere Assistentin, die auf mehr Folgefragen reagiert, kommt unter anderem schon in dem Google-Home-Lautsprecher und in den Pixel-Handys zum Einsatz.

*Der Autor Simon Gröflin ist Redakteur von PCTIPP.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by: Security Monitoring by: