ISE 2017: Samsung zeigt Signage-UHD-Displays mit Quantum-Dot-Technologie ISE 2017: Samsung zeigt Signage-UHD-Displays mit Quantum-Dot-Technologie - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.02.2017 Klaus Lorbeer/pi

ISE 2017: Samsung zeigt Signage-UHD-Displays mit Quantum-Dot-Technologie

Samsung präsentiert auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam ihre Smart-Signage-Displays der nächsten Generation: das QLED-Signage-UHD mit Quantum-Dot-Technologie und die LED-Signage-Displays der IF-Serie mit einem Pixel Pitch von bis zu 1,5 Pixeln.

QLED-Signane-UHD-Dosplays von Samsung

QLED-Signane-UHD-Dosplays von Samsung

© Samsung Electronics Austria

Obgleich die Wurzeln von Samsung zweifelsohne im Consumer-Umfeld lägen, beweise das Unternehmen mit den aktuellen auf der ISE (Europas größte Fachmesse für professionelle AV- und Elektroniksysteme) gezeigten Neuvorstellungen, dass man B2C-Trends erfolgreich auch in das Geschäftsumfeld transferieren könne, zeigt sich Rudolf Mayrhofer-Grünbühel, Senior Manager IT/B2B bei Samsung Electronics Austria, von den Produktneuheiten begeistert, der auch mit einem zehnköpfigen Team in Amsterdam auf der Messe ist, um dort Kunden und Partnern die Produkte inklusive Anwendungsszenarien zu präsentieren.  

QLED-Signage-UHD-Displays: Farberlebnis mit Quantum-Dot-Technologie
Nach Quantum-Dot-TVs und Consumer-Displays präsentiert Samsung zur ISE die ersten Signage-Displays mit dieser farbgewaltigen Technologie. Damit sollen die QLED-Displays selbst kleine Farbnuancen und Unterschiede in der Helligkeit realitätsnah wiedergeben und bis zu einer Milliarde unterschiedliche Farben präzise abdecken können. Solcherart sollen die gewünschten Botschaften facettenreich und realitätsnah in Szene gesetzt werden. Klare Kontraste ermöglichen in Kombination mit QLED eine gute Balance zwischen hellen und dunklen Farbabstufungen - und das weitestgehend unabhängig von den Lichtverhältnissen. Inhalte können zudem individuell auf die Anforderung des Kunden angepasst werden. Wie die meisten Signage-Displays von Samsung, sind auch die neuen QLED-Displays für den 24/7-Einsatz ausgelegt.

Indoor LED-Signage-Displays der IF-Serie: Die Zukunft der Vidiwalls
Unternehmen setzen verstärkt auf LED-Signage-Displays, um Verkaufsräume zu digitalisieren. Die IF-Serie mit Pixel-Pitches (Abstand der Pixel) von 1,5, 2,0 und 2,5 Pixeln soll interaktiven Content sehr realistisch wiedergeben. Inhalte können über die neue Samsung LED-Signage-Box (S-Box) in UHD-Qualität dargestellt werden - und das mit nur einer Box. Mit der S-Box können zudem auch Multiscreen-Szenarien zentral und ohne zusätzliche Videosplitter-Hardware wiedergegeben werden. Auch alle bisherigen LED-Signage-Modelle sind mit der neuen S-Box kompatibel. Über die integrierte Content-Management- und Administrations-Software MagicInfo können Kunden die Geräte zentral steuern und leicht mit Inhalten bespielen. Die Displays erreichen einen höheren Helligkeitswert als viele andere LED-Lösungen. Zudem wird jedes Display der IF-Serie durch ein spezielles Verfahren kalibriert - die Grauskala der Geräte wird für einen klaren Kontrast feinabgestimmt. Das minimalistische und steglose Design sorgt für ein nahezu lückenloses, beeindruckendes Bild.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: