InsurTech-Unternehmen Wefox startet in Österreich InsurTech-Unternehmen Wefox startet in Österreich - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


InsurTech-Unternehmen Wefox startet in Österreich

Das deutsch-schweizerische InsurTech-Unternehmen Wefox hat seine operative Tätigkeit mit 1. März 2017 auch in Österreich gestartet. Wefox wurde im November 2014 in der Schweiz gegründet, 2016 sicherte sich das Unternehmen in einer zweiten Finanzierungsrunde 28 Mio. Dollar am Kapitalmarkt, um Marketing, Produkt & Vertrieb weiter auszubauen.

Werner Holzhauser, Geschäftsführer von Wefox Österreich.

Werner Holzhauser, Geschäftsführer von Wefox Österreich.

© wefox Österreich

Der Markteintritt in Österreich unter der Führung von CEO Werner Holzhauser und COO Felix Huemer wurde im September 2016 angekündigt. In Österreich werden ab sofort 25.000 Endkunden aus Maklerkooperationen über die Community-Plattform betreut - gruppenweit sind es bereits über 100.000 Versicherungsnehmer. Ziel von Wefox ist es, sich als Premium-Anbieter für Kunden, Makler und Versicherungsunternehmen zu etablieren, indem Innovation durch Kooperation erreicht wird. Erste Maklerpartner sind bereits mit an Bord.

"Auf die Ankündigung des Markteintrittes im September 2016 folgten sehr intensive Monate: IT-Systementwicklung und Adaptierung für den österreichischen Markt, unzählige Gespräche mit Maklern und Versicherungsunternehmen, der Aufbau unseres zehnköpfigen Teams und nicht zuletzt auch die Vorbereitung auf das Rebranding. Umso stolzer macht es uns, dass wir es geschafft haben, heute mit über 25.000 Kunden in Österreich an den Start zu gehen“, sagt Geschäftsführer Wefox Österreich Werner Holzhauser.

Wefox bedient die Bedürfnisse des hybriden Kunden
Bei Wefox hat jeder Kunde seinen ganz persönlichen Berater für alle seine Versicherungen und für alle Kernprozesse der Versicherungswirtschaft. Dabei kann der Kunde seine Versicherungspolizzen in einer App oder Web-Lösung verwalten und einfach und schnell Änderungen vornehmen. Für Informationen zu beratungsintensiven Produkten steht ihm sein Berater aber jederzeit persönlich zur Verfügung. Holzhauser: "Wir haben ein hybrides Modell geschaffen, das dem Kunden alle Vorteile der digitalen Welt bietet, kombinieren unser Angebot aber mit der persönlichen Betreuung durch seinen Berater, wann immer er das wünscht."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: