Parkbob auf der Überholspur: Investment von 1,2 Mio. Euro in Startup Parkbob auf der Überholspur: Investment von 1,2 Mio. Euro in Startup - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Parkbob auf der Überholspur: Investment von 1,2 Mio. Euro in Startup

Parkbob erhält ein weiteres Investment in der Höhe von 1,2 Mio. Euro. Die Investoren sind A1, die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), der Austria Wirtschaftsservice (AWS) sowie die Wirtschaftsagentur Wien.

Parkbob Founder und CEO Christian Adelsberger.

Parkbob Founder und CEO Christian Adelsberger.

© parkbob

Erstmalig hat A1 in eines der Startups des A1 Startup Programms 600.000 Euro investiert. Darüber hinaus unterstützen die Programme at:net der FFG, Seedfinancing der AWS sowie Fempower der Wirtschaftsagentur Wien. Dieses Investment ermöglicht Parkbob auf Basis des steigenden Interesses von Businesspartnern aus der Automobil-, Navigations- und Mobilitätsbranche den Roll Out in allen europäischen Hauptstädten. Bis Ende 2017 wird Parkbob in insgesamt 50 Städten in Europa sowie Nordamerika vertreten sein.

"Neben dem Standard-Package, das wir bieten, entscheiden wir von Fall zu Fall, wie intensiv wir ein Startup unterstützen. Wenn wir strategische Berührungspunkte sehen, sowie es bei Parkbob der Fall ist, sind wir auch zukünftig bereit, fallweise Investments zu tätigen", erklärt Alejandro Plater, CEO Telekom Austria Group. "Parkbob hat uns wirklich überzeugt, wir glauben an das Team um Christian Adelsberger und seine Idee. Die Prognose- und Datenqualität konnte mittels der Integration in Handyparken enorm gesteigert werden, mittlerweile werden 40.000 freie Parkplätze in Wien via Parkbob angezeigt", ergänzt Magarete Schramböck, CEO A1.

"Wir sind besonders stolz, dass unsere Investoren unser Potenzial erkannt haben und das Vertrauen in uns haben, der führende‚ on-street smart parking provider in Europa zu werden. Da sich die Mobilität der Zukunft zunehmend in Richtung connected services und autonomes Fahren entwickelt, wächst die Möglichkeit für Parkbob ein Key-Player in dieser Branche zu werden", erklärt Christian Adelsberger, CEO und Founder von Parkbob.

Parkbob kombiniert Echtzeit-Parkdaten aus verschiedensten Quellen mit einer umfangreichen Datenbank aus Parkregeln und verknüpft diese mit Geo-Informationen. Somit weiß das System zu jeder Zeit, wo Parken erlaubt ist, was es kostet und zeigt freie Parkplätze in Echtzeit an. Darüber hinaus ist Parkbob in der A1 Handyparken App integriert, um ein rundum Service zu ermöglichen. Das Parkbob Service für Smartphones ist für iPhone und Android verfügbar. Neben A1 halten die Investoren Pioneers Ventures, Nikolaus Futter, Martin Egger und Markus Ertler Anteile an Parkbob.

Das A1 Startup Programm bietet ein Package an Maßnahmen, das in individuellen Verträgen an die Bedürfnisse des jeweiligen Startups angepasst wird. Neben kostenlosen Business Produkten, und 40 Consultants, die bei Bedarf Support bieten, unterstützt A1 mit professioneller Medienarbeit und dem internationalen Netzwerk der Telekom Austria Group. Abhängig vom strategischen Fit stellt das Unternehmen seine Sales Channels zur Verfügung und tätigt fallweise Investments. Den A1 Startups werden in Zukunft zwei Office-Locations in Wien geboten: der A1 Startup Campus sowie in Kürze der Talent Garden A1 Telekom Austria Campus.   

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: