Facebook macht eigenes Oculus-Filmstudio dicht Facebook macht eigenes Oculus-Filmstudio dicht - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.05.2017 pte

Facebook macht eigenes Oculus-Filmstudio dicht

Social-Media-Gigant Facebook schließt die Pforten des Ende März 2014 für rund zwei Mrd. Dollar erworbenen Virtual-Reality-Spezialisten Oculus Story Studio. Laut dem Mutterkonzern gibt es inzwischen viele VR-Inhalte anderer Anbieter.

Das Unternehmen will künftig keine eigenen VR-Produktionen mehr machen.

Das Unternehmen will künftig keine eigenen VR-Produktionen mehr machen.

© Facebook

Anstelle von Eigenproduktionen wolle man lieber die entstehende Branche unterstützen, so der zuständige Manager Jason Rubin in einem Blogeintrag.

Breite Anerkennung für Filme
Der Produzent von VR-Kurzfilmen wie "Lost" und "Henry" hatte sich auch mit der Entwicklung von Software zur Produktion von Filmen mit dreidimensionalen virtuellen Umgebungen einen Namen gemacht. Die Filme fanden branchenweit Anerkennung.

Facebook-Chef und -Gründer Mark Zuckerberg hatte sich bisher zwar immer wieder überzeugt gezeigt, dass virtuelle Realität viele Lebensbereiche von der Bildung bis hin zur Wohnungssuche verändern werde. Das in der Consumer-Version auf den Markt gebrachte Oculus-Headset ist aber eher ein Nischenprodukt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: