Send Anywhere kommt nach Europa Send Anywhere kommt nach Europa - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.06.2017 Klaus Lorbeer/pi

Send Anywhere kommt nach Europa

Das File-Sharing-Tool Send Anywhere ist auf dem europäischen Markt angekommen und präsentiert sich mit einer auf die europäischen Anforderungen abgestimmten Anwendung. Der Service bietet eine verlässliche Lösung, um große Dateien schnell und ohne Qualitätseinbußen zu teilen.

Die Bedienung bei Send Anywhere ist einfach: Links das Versenden von Dateien, rechts das Empfangen per Eingabe eines Codes.

Die Bedienung bei Send Anywhere ist einfach: Links das Versenden von Dateien, rechts das Empfangen per Eingabe eines Codes.

© SendAnywhere

"Laut IBM wurden 90 Prozent der weltweiten Daten innerhalb der letzten zwei Jahre generiert. Die Geschwindigkeit, in der wir heutzutage Content erstellen, wird weiter steigen. Vor diesem Hintergrund und dem erhöhten Bedarf, Dateien in hoher Qualität schnell und sicher zu versenden, wird mit dem offiziellen Start in Europa den dortigen Anwendern der Vorteil eines unbegrenzten Daten-Austauschs über verschiedenste Geräte hinweg ermöglicht", erklärt Yoonsik Oh, CEO & Co-Gründer von Send Anywhere. 

Für alle Endgeräte geeignet
Send Anywhere erlaubt es den Nutzern, jegliche Art und Größe von Dateien zu exportieren und zu importieren. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig und auch das Endgerät spielt keine Rolle. Beim Gebrauch der App müssen die Anwender lediglich einen sechsstelligen Code eingeben, um den Inhalt herunterzuladen. Bis heute wurden über zwölf Millionen Dateien auf einzelnen Endgeräten in Afrika, Asien, Europa, Ozeanien sowie dem amerikanischen Kontinent heruntergeladen.

Der Service lässt sich auf allen gängigen Betriebssystemen wie Android (inkl. Amazon Kindle), iOS, Windows Phone und PC, Mac, Linux, Web Widget, API, WordPress Plugin, sowie auf Samsung Druckern nutzen. Der Schutz aller Daten steht bei Send Anywhere im Vordergrund, sodass die Informationen nicht in der Cloud gespeichert werden und nach dem Transfer keine Spuren im Web hinterlassen.

Send Anywhere wurde als Alternative zu den bestehenden Angeboten für Konsumenten und Professionals sowie deren mobilen Lifestyle gegründet. Der Service ist für jeden konzipiert, der schnell und kostenlos hochwertige Inhalte von einem beliebigen Endgerät aus verschicken möchte.

Cloud-Sharing oder Speicher-Services versprechen zwar unbegrenztes Archivieren und Teilen von Dateien, jedoch ist die Geschwindigkeit und Nutzung oftmals begrenzt. Die durchschnittliche Dauer eines Datentransfers mit Send Anywhere ist nach Angaben des Herstellers zwischen vier bis 40-Mal schneller als bei anderen Anbietern.

Das 2012 gegründete Unternehmen hat bis heute einen Investitionsgewinn von sieben Millionen US-Dollar erwirtschaftet, wovon sechs Millionen US-Dollar zur Expansion in neue Märkte investiert werden.

 Weitere Informationen gibt es unter https://send-anywhere.com.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: