Albertina-Besucher hielten Samsungs The Frame TV für echten Monet Albertina-Besucher hielten Samsungs The Frame TV für echten Monet - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.06.2017 Klaus Lorbeer/pi

Albertina-Besucher hielten Samsungs The Frame TV für echten Monet

Wie gut die Qualität gegenwärtiger Displays sein kann, zeigte Samsung, indem es ein Gemälde von Monet mit einem Fernseher austauschte, der ebendieses Gemälde darstellte. Den Besuchern fiel der Tausch nicht auf.

Samsung wird zum Kunstfälscher: Das TV-Gerät The Frame überzeugte in der Alberten als "echter" Monet.

Samsung wird zum Kunstfälscher: Das TV-Gerät The Frame überzeugte in der Alberten als "echter" Monet.

© Samsung Electronics Austria

Täuschend echt: Samsung Österreich tauschte einen echten Monets (Der Seerosenteich) gegen einen zum Verwechseln ähnlichen Fernseher. Dank der hochwertigen Bildqualität und des schlanken Designs fügte sich der The Frame genannte Fernseher nahtlos in das Raumambiente der Galerien der Albertina ein. Unter den vielen Kunstwerken fiel den Besuchern der Tausch nicht auf

"Uns ging es darum, möglichst authentisch zu demonstrieren, wie echt Kunstwerke in The Frame wirken. Dank unserer langjährigen Zusammenarbeit ließ sich dieses Experiment mit der Albertina und dem Monet aus der Sammlung Batliner sichtlich beeindruckend umsetzten", so Sunghan Kim, President von Samsung Electronics Austria.

Über 40 Werke aus der Albertina-Sammlung für die Wohnzimmerwand
Die Aktion zeigte wie The Frame im ausgeschalteten Zustand zum Kunstobjekt wird, das auch von Privatpersonen genutzt werden kann: In Kooperation mit dem Kunstmuseum Albertina können Kunstliebhaber mittels The Frame über 40 in der Albertina ausgestellten Kunstwerken der Sammlung Batliner im Eigenheim an die Wand hängen. Über den "Art Store" sind in der "Samsung Collection" insgesamt bereits rund 100 international bekannte Kunstwerke verfügbar, die im sogenannten "Art Modus" des Fernsehers auch zu Hause "ausgestellt" werden können.

Klaus Albrecht Schröder, Generaldirektor der Albertina, ist jedenfalls höchst erfreut, dass die Albertina im Rahmen der Kooperation das weltweit erste Kunstmuseum ist, dessen Bilder im Art Store verfügbar sind. Zwar sei das sinnliche Kunsterlebnis im Museum nicht zu ersetzen, so Schröder, "doch dank der beeindruckenden Auflösung von The Frame kann man sich ein Stück Albertina nach Hause holen und die Meisterwerke der Sammlung Batliner genießen."  

Design stammt vom Schweizer Designer Yves Béhar 
Samsungs The Frame ist in Zusammenarbeit mit dem renommierten Schweizer Industriedesigner Yves Béhar entstanden. Durch seine Fassung sowie die lückenlose Montage wirkt das Lifestyle-Gerät wie ein gerahmtes Bild und wird im "Art Modus" selbst zum digitalen Kunstwerk. Alternativ kann The Frame mit dem optional verfügbaren Studio Stand auch ähnlich einer Staffelei frei im Raum aufgestellt werden.

Weitere Informationen über The Frame finden sich hier auf der Website von Samsung Austria.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: