Ausgaben für die IT-Security steigen weiter Ausgaben für die IT-Security steigen weiter - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.08.2017 Luca Perler*

Ausgaben für die IT-Security steigen weiter

In Produkte und Services für die IT-Security werden 2017 weltweit mehr als 85 Milliarden Dollar investiert. Nächstes Jahr sollen die Ausgaben weiter ansteigen, prognostiziert Gartner.

Die weltweiten Ausgaben für Produkte und Services im IT-Sicherheits-Bereich werden im laufenden Jahr 86,4 Milliarden Dollar betragen.

Die weltweiten Ausgaben für Produkte und Services im IT-Sicherheits-Bereich werden im laufenden Jahr 86,4 Milliarden Dollar betragen.

© Rawpixel.com / Shutterstock.com

Die globalen Ausgaben für Produkte und Services im IT-Sicherheits-Bereich werden im laufenden Jahr 86,4 Milliarden Dollar betragen, sagt das Marktforschungsunternehmen Gartner. Das entspricht einem Wachstum von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Trend soll sich auch 2018 fortsetzen. Die Analysten schätzen, dass die Investitionen im kommenden Jahr bis auf 93 Milliarden Dollar ansteigen werden.

Im Segment des Infrastruktur-Schutzes sagt Gartner dem Security-Testing-Markt das schnellste Wachstum voraus. Wiederholte Datenverluste und die steigende Nachfrage nach Security-Testing im Applikation-Bereich als Teil von DevOps seien Gründe dafür. Über alle Segmente gesehen steige die Nachfrage bei den Security-Services allerdings am stärksten an – insbesondere im IT-Outsourcing, Consulting und der Implementation. Ein langsameres Wachstum sagt Gartner hingegen den Verkäufen von Hardware-Support-Services voraus. Virtual Appliances oder Software-as-a-Service-Editionen von Security-Lösungen würden die Notwendigkeit dafür grundsätzlich reduzieren.

Investitionsbereitschaft in Cyber Security steigt
"Das steigende Bewusstsein bei CEOs und Vorständen für die Auswirkungen von Sicherheits-Pannen und den sich verändernden Regulierungen führte zu höheren Investitionen in diesem Bereich", erklärt Sid Deshpande, Principal Research Analyst bei Gartner. Um die Sicherheit zu verbessern reiche es allerdings nicht, lediglich in neue Technologien zu investieren. "Wie die jüngste Serie von globalen Zwischenfällen zeigte, ist es heute wichtiger denn je, dass die Basics eingehalten werden." Ein zentrales Vulnerability- und Log-Management, eine Netzwerksegmentierung oder auch regelmäßige Backups würden die Sicherheit von Unternehmen bereits deutlich verbessern.

*Luca Perler ist Redakteur von COM! Professional. 

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: