Apps erschließen digitale Gemeingüter der Stadt Linz Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.05.2012

Apps erschließen digitale Gemeingüter der Stadt Linz

Die Stadt Linz hat am 10. Mai 2012 gemeinsam mit Fabasoft 39 Anwendungen vorgestellt, die sich um den begehrten „Apps4Linz“ Preis bewerben. Die Präsentation fand im Mobility Lab in der Fabasoft Zentrale in Linz statt. Das Fabasoft Mobility Lab bietet modernste mobile Testinfrastruktur mit mehr als 30 Tablets und Smartphones unterschiedlichster Typen und Hersteller. Die Fachjury prüft dort die eingereichten Apps auf sechs nebeneinander montierten Flat Screens. Die „Apps4Linz“ Preisverleihung findet am 22. Mai 2012 im Wissensturm der Stadt Linz statt.

v.l.n.r.: Andreas Dangl, GF Fabasoft Distribution GmbH, Stefan Pawel, Projektleiter, Open Comons Region Linz, DI Gerald Kempinger, GF IKT Linz GmbH und Dipl.-Ing. Karl Mayrhofer, GF Fabasoft Distribution GmbH

© Fabasoft

Die Stadt Linz prämiert mit dem Projekt „Apps4Linz“ im Rahmen der Initiative „Open Commons Region Linz“ mobile Anwendungen, die digitale Gemeingüter der Stadt Linz für Bürgerinnen und Bürger auf Tablets und Smartphones erschließen.

Fabasoft stellte neben dem Sponsoring des Hauptpreises für die beste Anwendung seine Cloud Entwicklungsplattform Folio Cloud kostenfrei für die Umsetzung von Anwendungen im Rahmen der „Apps4Linz“ Initiative sowie das Fabasoft Mobility Lab für die Bewertung der Einreichungen durch die Fachjury zur Verfügung.

Andreas Dangl, Fabasoft Geschäftsführer und Mitglied der „Apps4Linz“ Fachjury: „Apps – am Mobiltelefon, im Web oder sogar im Fernseher – sind eine perfekte Möglichkeit, umfangreiche Informationen zielgerichtet zu nutzen. Die Vielzahl der Einreichungen zu ´Apps4Linz`, die Kreativität der Ideen und die Professionalität in der Umsetzung zeigen das Potenzial für Open Data Initiativen, um nützliche Informationen für die Allgemeinheit aufzubereiten.“

Dipl.-Ing. Karl Mayrhofer, als Fabasoft Geschäftsführer zuständig für das Partner-Sponsoring: „Das Projekt ´Apps4Linz` beeindruckt mit dem Ziel, digitale Gemeingüter für die Linzer Bevölkerung über mobile Apps zu erschließen. Das gelingt durch die Verbindung von eleganten, einfach bedienbaren Tablets und Smartphones mit der sicheren Nutzung von Internet- und Cloud-Diensten im urbanen Lebensraum. Wir freuen uns sehr, Partner der Stadt Linz für diese wichtige Initiative zu sein“.

Fabasoft veranstaltet auch heuer wieder die Fabasoft Cloud Developer Conference von 20. bis 22. Juni 2012 in Linz (www.foliocloud.com/cdc). Die perfekte Gelegenheit für die „Open Commons Community“ in Linz, weitere Anwendungen für die Nutzung von digitalen Gemeingütern im urbanen Lebensraum zu entwickeln.

v.l.n.r.: Stefan Pawel, Projektleiter, Open Comons Region Linz, DI Gerald Kempinger, GF IKT Linz GmbH und Dipl.-Ing. Karl Mayrhofer, GF Fabasoft Distribution GmbH

Die Präsentation der eingereichten Apps im Fabasoft Mobility Lab

Herr DI Kempinger erläuterte die Vorteile mobiler Anwendungen für BürgerInnen

Das Fabasoft Mobility Lab bietet modernste mobile Testinfrastruktur mit mehr als 30 Tablets und Smartphones unterschiedlichster Typen und Hersteller

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: