Yahoo baut Führungsetage weiter um Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.04.2009 apa/Rudolf Felser

Yahoo baut Führungsetage weiter um

Das Sesselrücken im Management des kriselnden Internet-Konzerns hat Medienberichten zufolge nun auch den Leiter der Kommunikationsabteilung getroffen.

Das Sesselrücken im Management des kriselnden Internet-Konzerns Yahoo hat Medienberichten zufolge nun auch den Leiter der Kommunikationsabteilung getroffen. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) schrieb, verließ Brad Williams bereits das Unternehmen. Nach Informationen aus Firmenkreisen habe ihm die seit Jänner amtierende Yahoo-Chefin Carol Bartz gekündigt. Eine Bestätigung von Yahoo gab es zunächst nicht.

Bartz startete direkt nach ihrem Amtsantritt einen Umbau des Konzerns. Nach einem erneuten Gewinn- und Umsatzrückgang sollen weltweit nochmals rund fünf Prozent der zuletzt 13.500 Stellen gestrichen werden.

GEZIELTER JOBABBAU Der Stellenabbau erfolge diesmal gezielt und nicht wie zuletzt nach der Rasenmäher-Methode, hatte Bartz angekündigt. Im vergangenen Jahr hatte Yahoo mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale insgesamt 2.400 Jobs gestrichen. Das an das "Wall Street Journal" angeschlossene Internet-Blog "BoomTown" berichtete weiter, in der vergangenen Woche sei auch der Manager Scott Dietzen ausgetauscht worden, der bei Yahoo unter anderem für Community-Produkte zuständig war. Seinen Posten fülle künftig Bryan Lamkin, ehemals Manager des Software-Konzerns Adobe. Dietzen solle sich künftig um die Strategie von Yahoo kümmern.

Microsoft-Chef Steve Ballmer ist weiter an einer Partnerschaft mit Yahoo interessiert, lehnt aber einen erneuten Übernahmeversuch ab. "Ich habe oft gesagt, dass wir nicht länger an einer Übernahme von Yahoo interessiert sind, aber wir sähen Potenzial, in einer Partnerschaft mit Yahoo Mehrwert zu schaffen", hatte Ballmer auf einer Konferenz in Köln gesagt. Yahoo hatte im vergangenen Jahr ein Microsoft-Übernahmeangebot über knapp 50 Mrd. Dollar (derzeit 37,8 Mrd. Euro) abgelehnt - heute ist die Firma nur noch einen Bruchteil des Geldes wert.(apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: