60 Mitarbeitern von Seidel droht Kündigung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.05.2009 apa

60 Mitarbeitern von Seidel droht Kündigung

Seidel Elektronik hat ein Fünftel seiner Belegschaft in Deutschlandsberg beim Frühwarnsystem des Arbeitsmarktservice zur Kündigung angemeldet.

Der Grund ist - wie schon bei anderen Zulieferern aus der weststeirischen Region - der eingebrochene Umsatz in Folge von Auftragsrückgängen, so das Unternehmen. Man versuche jedoch mit allen Betroffenen eine soziale Lösung zu finden und die Kündigungen wenn möglich zu vermeiden.

Seidel Elektronik bestätigte einen Bericht des ORF Radio Steiermark, wonach von den insgesamt 281 Mitarbeitern 60 im Frühwarnsystem gemeldet wurden. Der Elektronik-Zulieferer sei bemüht, die Kündigungen durch "Teilzeitarbeit und Stiftungslösungen abzufedern" und damit zu umgehen. Genaueres müssten jedoch noch die Verhandlungen bringen.

"Sollten tatsächlich Kündigungen unumgänglich werden, wird die Zahl der betroffenen Mitarbeiter deutlich unter 60 Personen liegen," versicherte Geschäftsführer Hans-Peter Süß. Laut Arbeitsmarktservice (AMS) sind von den Angemeldeten 36 Arbeiter und 24 Angestellte - insgesamt 40 Frauen und 20 Männer.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: