Fujitsu präsentiert erstes Eigenprodukt Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.05.2009 Alexander Wolschann

Fujitsu präsentiert erstes Eigenprodukt

Fujitsu Technology Solutions hat eine Generation von Workstations vorgestellt, die eine neue Dimension in der Rechen- und Grafikleistung erreicht

Wien – Fujitsu Technology Solutions hat eine Generation von Workstations vorgestellt, die eine neue Dimension in der Rechen- und Grafikleistung erreicht: Die CELSIUS M470, CELSIUS R570 and CELSIUS R670 basieren bereits auf der Intel-Workstation-Plattform unter dem Codenamen Tylersburg, die kürzlich von Intel vorgestellt wurde. Mit der neuesten Intel Xeon Prozessorserie 3500 und 5500 Nehalem EP/WS sowie den neuen 1S Intel X8 und 2S Intel 5520 Chipsets sollen die jüngsten Mitglieder der Celsius-Familie eine Qualität bieten, die sie zur idealen Wahl für besonders rechenintensive Workstation-Anwendungen machen soll. Sie sind die erste Produktinnovation, die nach der Integration von Fujitsu Siemens Computers als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Fujitsu am 1. April 2009 unter der Marke Fujitsu Technology Solutions auf den Markt kommt.

Mit den laut Fujitsu besten Benchmark-Werten ihrer Klasse sollen die neuen Workstations eine besser ausgewogene Architektur und einen enormen Leistungszuwachs bieten – so ließe sich etwa die Geschwindigkeit komplexer Modellbildungs- und Simulationsanwendungen bis auf das Vierfache steigern. Außerdem ist die neue Celsius-Reihe für alle führenden ISV-Workstation-Anwendungen zertifiziert und optimiert. Alle drei Modelle können mit einer kompletten Reihe von bis zu zwei professionellen OpenGL-Grafik-Subsystemen konfiguriert werden und gehen in einem neuen funktionellen Design an den Start. Mit erstklassiger Performance und perfektionierten Shader-Funktionen eignen sie sich für die anspruchsvollsten Grafikaufgaben wie 3D Computer Aided Design (CAD), Computer Aided Engineering (CAE, Simulation) und Digital Content Creation (DCC) und sogar High-End-Visualisierung, Nachbearbeitung oder Einsatz in den Geowissenschaften.

»Unsere neuen Celsius-Workstations stellen einen Durchbruch bei Computing- und Grafik-Leistung dar und unterstreichen die Fähigkeit von Fujitsu Technology Solutions, für unsere Kunden erstklassige Infrastrukturprodukte und -Lösungen bereitzustellen, sobald die jeweils neueste Technologie auf dem Markt ist«, erläutert Wolfgang Horak, Senior Vice President SEE von Fujitsu Technology Solutions. Dank einer verbesserten Kühltechnologie sind Geräuschentwicklung und Wärmeabgabe weiter reduziert worden: Die neuen Celsius-Modelle präsentieren sich Fujitsu zufolge als Klassenbeste bei der Geräuschemission. Aufgrund einer Stromversorgung mit hohem Wirkungsgrad verbrauchen sie außerdem noch weniger Energie und sind so fit für die E-Energy Star-Zertifizierung. Preise sind allerdings zur Zeit noch nicht bekannt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: