Erstes Android-Handy von Samsung mit Fulltouch-Oberfläche und Amoled-Display Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.05.2009 Rudolf Felser, Alexander Wolschann

Erstes Android-Handy von Samsung mit Fulltouch-Oberfläche und Amoled-Display

Samsung bringt im Sommer das erste Handy mit Android-Betriebssystem auf den Markt. Ein großer Akku soll für lange Laufzeit sorgen.

WIEN – Ende Juni will Samsung sein erstes eigenes Smartphone auf Android-Basis auf den Markt bringen. Das 115x56x11,9 Millimeter große Samsung I7500 ist mit einem 3,2 Zoll großen Full-Touch AMOLED-Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode) ausgestattet, das selbst bei Sonneneinstrahlung eine lebendige Wiedergabe garantieren soll.

Das Samsung I7500 gleicht dem HTC Magic, kommt also ohne vollwertige Tastatur aus. Als Betriebssystem wird wohl die Android-Version Cupcake zum Einsatz kommen, nur diese beinhaltet eine virtuelle Tastatur. Außerdem mit dabei ist ein Touchscreen, WLAN, UMTS/HSDPA, der Android Market sowie ein GPS-Modul.

Dennoch unterscheidet sich das Samsung-Handy in einigen Punkten deutlich von den HTC-Geräten (G1 und Magic). Größte Neuerung ist der Akku mit 1.500 mAh. Damit steht dem Samsung I7500 deutlich mehr Energie zur Verfügung. Die Akkulaufzeit war einer der großen Kritikpunkte in unserem Test des G1. Auch der interne Speicher fällt üppiger aus. Samsung verbaut acht GB Speicher intern, der Micro-SD-Slot nimmt zusätzliche Speicherkarten mit bis zu 32 GB auf. Ebenfalls eine Neuerung: Kopfhörer finden an einem 3,5-mm-Klinkenstecker Platz, HTC hatte hier noch auf einen eigenen Anschluss gesetzt. Die fünf-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Power-LED sorgt für vernünftige Schnappschüsse auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Der Musikplayer spielt alle gängigen Formate, wie MP3, AAC, E-AAC+, WMA und RealAudio ab. Videos werden in den Formaten MPEG4, WMV oder H.263 bzw. H.264 aufgenommen und wiedergegeben. Über Bluetooth 2.0 und USB 2.0 kann der User ein kabelloses Headset anschließen oder Dateien übertragen. Aller Voraussicht nach wird auch im I7500 die Android-Version 1.5 zum Einsatz kommen.

OPEN HANDSET ALLIANCE »Samsung war einer der ersten Mitglieder der Open Handset Alliance und ist deshalb auch sehr bestrebt, das innovativste Android-Handy auf den Markt zu bringen«, so JK Shin, Executive Vice President und Head of Mobile Communication Divison Samsung Electronics. In Österreich sieht man das ähnlich: »Mit Android bieten wir ein Betriebssystem an, das dem Nutzer ein Höchstmaß an Freiheit und Individualität ermöglicht. Dies in der Kombination mit technischen Finessen, edlem Design und einer Vielfalt an Multimedia-Funktionen ist definitiv sexy«, erklärt Martin Wallner, Leiter Telekommunikation bei Samsung Electronics Austria.

Ab Ende Juni soll das Samsung I7500 in Österreich zu erwerben sein. Preise wurden noch nicht genannt. Auch ist nicht bekannt, bei welchem Provider das I7500 angeboten wird. Als Favorit gilt A1, da in Deutschland eine Partnerschaft mit O2 angekündigt wurde.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: