Erweiterte E-Mail-Funktionen für kommunikative Anwender Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


06.05.2009 Thomas Mach

Erweiterte E-Mail-Funktionen für kommunikative Anwender

Microsoft gewährt Beta-Testern tiefe Einblicke in den Exchange Server 2010. Highlight ist dabei, dass die Software von Grund auf neu entwickelt wurde.

Wien – Microsoft hat endlich eine – von Anwendern bereits sehnlichst erwartete – Beta-Version des Exchange Servers 2010 veröffentlicht. Der Softwarekonzern will die Server-Software als lokale Lösung als auch als Cloud-basierender Dienst anbieten. Die Anwendung ist Bestandteil der Unified Communications-Lösungen von Microsoft und gehört zur nächsten Generation Microsoft Office-verwandter Produkte.

Exchange 2010 sei die erste Server-Software von Microsoft, die von Grund auf neu entwickelt wurde, um sowohl als Inhouse-Lösung als auch als externer Online-Service implementiert zu werden, erläutert ein Microsoft-Sprecher. Exchange 2010 enthalte zudem erstmals eine E-Mail-Archivierung sowie weitere Funktionen zur Kostenreduzierung, beispielsweise durch verbesserte Bedienung und einfachere Administration. In Verbindung mit Outlook 2010 würden Nutzern zudem erweiterte Mail-Funktionen zur Verfügung stehen. So könne der Client Voice-Mails, die von Sprache in Text umgewandelt werden, in einer Vorschau anzeigen, betont das Unternehmen. Für mehr Sicherheit bei der Kommunikation via Mail soll das Feature MailTips sorgen. Dieses soll Anwender vor kleinen Fehlern mit großer Wirkung bewahren. Beispielsweise in dem Fall, wenn ein Nutzer versucht, vertrauliche Daten an einen großen Verteiler zu schicken. Oder wenn Anwender – aus Versehen – ein vertrauliches Dokument über die Firmen-Firewall schicken wollen.

Conversation View wiederum fasse verwandte Mails zusammen, um den Posteingang übersichtlicher zu gestalten. Auch sollen Anwender mit Exchange 2010 von beliebigen Geräten – PC, Mobiltelefonen oder öffentlichen Computern – auf ihre Mailbox zugreifen können. Als weitere Neuerungen nennt der Softwareanbieter erhöhte Ausfallsicherheit und schnellere Wiederherstellungsprozeduren.

Die Betaversion kann kostenlos unter www.microsoft.com/exchange/2010 herunterladen werden. Die finale Version von Exchange Server 2010 wird Microsoft zufolge in der zweiten Jahreshälfte 2009 erhältlich sein. Angaben zum Preis liegen bislang noch nicht vor. Um die neuen Funktionen nutzen zu können, ist auf dem Client Office 2010 Voraussetzung. Die neue Bürosoftware wird allerdings erst in der ersten Jahreshälfte 2010 verfügbar sein.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: