Keine Festplatten mehr von Fujitsu Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.05.2009 apa

Keine Festplatten mehr von Fujitsu

Der Markt für Festplatten steht seit Jahren unter enormem Preisdruck. Fujitsu zieht nun die Konsequenzen und steigt komplett aus dem Bereich aus.

Der japanische Elektrokonzern Fujitsu hat sich komplett aus dem Geschäft mit Computer-Festplatten zurückgezogen. Nachdem das Unternehmen den Großteil seiner Aktivitäten bereits an den Wettbewerber Toshiba übergeben hatte, löste Fujitsu jetzt auch das Gemeinschaftsunternehmen mit TDK auf, wie der Konzern in Tokio mitteilte. Die beiden japanischen Elektrofirmen produzieren seit mehr als vier Jahren auf den Philippinen Schreib-/Leseköpfe für Festplatten. In dem Joint Venture sind gut 2.200 Menschen beschäftigt.

Fujitsu hatte sich Anfang des Jahres entschieden, aus dem Festplatten-Geschäft auszusteigen. Die Japaner produzierten Datenträger vor allem für Notebooks. Der Hauptteil der Sparte und damit knapp 8.000 Menschen wechseln zur Jahresmitte zu Toshiba. Bis Ende 2010 bleibt Fujitsu aber mit einem Minderheitsanteil an dem mit umgerechnet rund 220 Mio. Euro bewerteten Hauptgeschäft beteiligt.

Der Markt für Festplatten steht seit Jahren unter einem enormen Preisdruck, der zuletzt noch durch den Vormarsch der Flash-Technologie erhöht wurde. Anders als bei Festplatten sind in Flash-Laufwerken keine beweglichen Teile vorhanden, die einem Verschleiß unterliegen. Noch sind Festplatten jedoch wesentlich günstiger. Toshiba gehört zu den größten Flash-Produzenten.

Zusätzlich lastet die Wirtschaftsflaute auf Fujitsu. Der Konzern schrieb in dem Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust von umgerechnet rund 860 Mio. Euro. Im laufenden Jahr erwarten die Japaner einen kleinen Gewinn. Fujitsu hatte jüngst den Siemens-Anteil am gemeinsam gehaltenen deutschen Computerhersteller Fujitsu Siemens übernommen und betreibt das Geschäft nun alleine weiter. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: