Realtime-Informationen für die Seeschifffahrt Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.05.2009 Rudolf Felser

Realtime-Informationen für die Seeschifffahrt

Progress Apama und Progress Sonic ESB bilden die Basis einer neuen Logistik-Anwendung bei Royal Dirkzwager.

Seit Jahrzehnten überwacht und prognostiziert Royal Dirkzwager, niederländischer Informations- und Service-Provider für die Seeschifffahrt, mit herkömmlichen Methoden die Routen von Frachtschiffen im nordwestlichen Atlantik sowie deren Ankunftszeiten im Rotterdamer Hafen. In jüngster Zeit wurde das Betätigungsfeld auf alle Weltmeere erweitert und man berücksichtigt nun auch Positionsdaten, wie sie Satelliten übermitteln, was zu einem exponentiellen Wachstum der zu verarbeitenden Datenmenge führt.

Für seine maritimen Logistik- und Informationssysteme nutzt der Schiffahrts-Dienst mehrere Softwareprodukte von Progress Software, einem Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Mittels der Logistik-Applikation Progress Apama ist Royal Dirkzwager in Rotterdam Progress Software zufolge nun in der Lage, automatisch und in Echtzeit alle Informationen über die Bewegungen und Ankünfte von Frachtschiffen in Häfen rund um den Globus zu sammeln und zu analysieren. Damit lassen sich die komplexen maritimen Logistik-Prozesse weiter optimieren.

Durch die Echtzeiterfassung sollen Abweichungen von den geplanten Abläufen sofort erkennbar sein, wodurch zeitgerecht Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können. Die neue Applikation habe das Potenzial, durch eine Optimierung von Logistik-Wegen der Seeschifffahrt Millionenbeträge an Treibstoffkosten einzusparen, so der Softwarehersteller optimistisch in einer Aussendung.

Bisher setzte Royal Dirkzwager bereits auf Progress Sonic ESB zur Beschaffung und Weiterleitung von Daten aus den unterschiedlichsten Informationssystemen ein, etwa denen der Rotterdam Port Authority. Neu hinzugekommen ist jetzt die Complex-Event-Processing (CEP)-Plattform Progress Apama. Damit werden die von Sonic ESB bereitgestellten Datenmengen in Echtzeit analysiert, korreliert und bewertet. Bei Abweichungen von erwarteten Ereignissen wird eine Alarmmeldung ausgelöst.

"Durch die Einbeziehung der Positionsdaten von Satelliten wird das Datenvolumen von heute 200 Location Messages pro Sekunde auf Tausende von Messages anwachsen. Dazu kommt eine deutliche Steigerung der Zahl einzelner Business Events, da der Schiffsverkehr sowie das Fracht- und Passagieraufkommen stetig zunehmen", berichtet Paul Wieland, Manager Maritime & Logistics ICT bei Royal Dirkzwager in Rotterdam. "Progress Apama ermöglicht uns, Ereignismuster zu erkennen, zu analysieren und den Reedern Empfehlungen zu geben, wie sie mit außergewöhnlichen Situationen umgehen können."

Dazu gehört beispielsweise die Optimierung der Routenplanung für Frachter: Auf Basis aktualisierter Gezeiten- oder Wetterinformationen können die Empfehlungen an die Schiffe lauten, die Geschwindigkeit zu erhöhen, zu reduzieren oder auf Alternativrouten auszuweichen.(pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: