Streik gegen Siemens-Jobabbau geplant Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.06.2009 apa/Rudolf Felser

Streik gegen Siemens-Jobabbau geplant

Im Kampf gegen die bei der Siemens SIS CT geplanten Kündigungen von 853 Mitarbeitern droht der Betriebsratsobmann mit Streik.

Im Kampf gegen die bei der Siemens-Softwaresparte SIS CT geplanten Kündigungen von 853 Mitarbeitern ruft nun der Betriebsratsobmann eine Betriebsrätekonferenz für 3. Juni ein und droht mit Streik. Das Gespräch am 2. Juni mit der Firmenleitung habe keine Annäherung der Standpunkte gebracht, zwei Monate nach der Umstrukturierung herrschten "chaotische Zustände", heißt es in einer Aussendung des Betriebsratsvorsitzenden Ataollah Samadani. "Der Weg zur Schlichtungskommission und wahrscheinlich zur staatlichen Wirtschaftskommission ist daher unvermeidlich".

Nun beruft der Betriebsratschef eine Gesamt-Betriebsräte-Konferenz ein. Geplant sei eine Betriebsversammlung Anfang nächster Woche am Standort Gudrunstraße in Wien. Dabei werde ein Antrag des Betriebsrates für die Durchführung einer Großdemonstration in Wien und ein Antrag auf die Freigabe des Streiks behandelt werden. Trotz alledem bestehe weiterhin die Hoffnung, "dass es den Vertretern der Siemens AG Österreich gelingt, durch intelligente Vorschläge den sozialen Frieden wiederherzustellen", so der Betriebsratschef. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: