Mehr Umsatz in IT- und Consultingbranche Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.06.2009 apa/Rudolf Felser

Mehr Umsatz in IT- und Consultingbranche

Mit einem Umsatzplus von sechs Prozent auf 46,6 Mrd. Euro ging es für die Informations- und Kommunikationsbranche 2008 noch bergauf.

Mit einem Umsatzplus von sechs Prozent auf 46,6 Mrd. Euro ging es für die Informations- und Kommunikationsbranche 2008 noch bergauf. Für 2009 rechnet die Wirtschaftskammer mit einem Umsatzrückgang von 2,4 Prozent für das 1. Halbjahr. Außerdem seien 4.000 Arbeitsplätze in Gefahr, so Bundesspartenobmann Hans-Jürgen Pollirer am Dienstagabend (2. Juni) bei einem Hintergrundgespräch in Wien.

Die WKÖ rechnet mit einem Rückgang der Beschäftigung für 2009 um zwei Prozent in der Information- und Consultingbranche. Dies betrifft 4.000 Arbeitsplätze. Vor allem die Finanzdienstleister rechnen mit einem starken Personalrückgang von 8,8 Prozent, gefolgt von den Immobilienmaklern und der Sparte Information und Consulting mit einem Rückgang von rund zwei Prozent. Mit einem kleinen Beschäftigungsplus von 1,1 Prozent rechnen die Versicherungsmakler. In den anderen Branchen wird mit einer stabilen oder leicht stagnierenden Entwicklung gerechnet.

Die Exportquote der Branche lag 2008 bei 15,6 Prozent und damit auf dem Stand von 2007. Mit Ende 2008 gab es 115.000 Mitgliedsunternehmen mit insgesamt 193.000 abhängig Beschäftigten.

Dies entspricht einem Beschäftigungsplus von 1,5 Prozent, teilte die Wirtschaftskammer mit. Zusätzlich arbeiten noch 50.000 Ein-Personen Unternehmen (EPU) in der Branche. Vor allem der Bereich Unternehmensberatung und IT konnte 2008 mit einem realem Umsatzplus von 10,4 Prozent kräftig wachsen. Dies sei vor allem auf den Boom bei den Buchhaltern zurückzuführen, so Pollirer. Auch gut entwickelt haben sich Ingenieurbüros (+9,0 Prozent), Versicherungsmakler (+8,4 Prozent) und die Abfallwirtschaft (+6,0 Prozent). Umsatzrückgänge mussten die Finanzdienstleister (-0,9 Prozent) hinnehmen.

Insgesamt gab es im Jahr 2008 (Stichtag 31.12.2008) in der Informations- und Kommunikationsbranche 7.255 Neugründungen. Die meisten betrafen den Bereich Unternehmensberatung und IT mit 2.704 Neugründungen gefolgt von Finanzdienstleister (1.777), Werbung und Marktkommunikation (1.595), Druck (258), Immobilien und Vermögenstreuhänder (245) sowie Ingenieurbüros (216). Man gehe auch von hohen Neugründungszahlen für 2009 aus, so Pollirer. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: