Fünf Jahre Urban Tool: Designexport aus Österreich Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.06.2009 Alex Wolschann

Fünf Jahre Urban Tool: Designexport aus Österreich

Alltagsbegleiter wie Handy oder Schlüssel körpernah und komfortabel tragbar zu machen war die Vision von Anja Herwig und Sabrina Tanner.

Die Geschichte von Urban Tool beginnt als Sabrina Tanner, heute CFO und immer noch fürs Produktdesign verantwortlich, ihrem Mann Kurt Tanner eine maßgeschneiderte Tasche zum Tragen seiner digitalen Alltagsbegleiter anfertigt. Das positive Echo aus dem näheren Umfeld auf den so genannten „Ur-Holster“ hatte zur Folge, dass 2003 die ersten 100 Stück des „basicHolster“ in Produktion gegeben wurden und nach erfolgreichem Testlaunch bereits 2004 die Urban Tool GmbH gegründet wurde. Fünf Jahre später umfasst die Produktrange von Urban Tool bereits mehr als 20 Taschen und Holster sowie Shirts, die speziell zum Tragen von Handys und iPods entwickelt wurden. Insgesamt wurden bereits fast 200.000 Urban Tools produziert und in über 25 Länder exportiert. Der österreichische Heimatmarkt ist zwar weiterhin wichtiger Testpilot für neue Trends und Produktentwicklungen, inzwischen werden aber ca 90 Protzent der Produktion ins Ausland exportiert.

INNOVATION ALS STRATEGIE Im 15. Bezirk in der Reindorfgasse 36 findet sich der Firmensitz der Wiener Designschmiede URBAN TOOL, der zugleich Showroom, Shop, Werkstatt und Büro ist. Für die beiden Produktdesignerinnen Anja Herwig und Sabrina Tanner ist die Nähe zum Kunden ein wichtiger Motor für die Produktentwicklung. „Mit nur einem Produkt kann man nicht allen Bedürfnissen gerecht werde, daher entwickeln wir ständig neue, intelligente Lösungen für das Tragen unserer digitalen Alltagsbegleiter. Das Feedback unserer Kunden fließt dabei in die Entwicklung mit ein. Die ständige Innovation wird aber auch vom Markt verlangt. Mit neuen elektronischen Geräten, entstehen auch wieder neue Anforderungen für das Tragen und Integrieren dieser in unseren Alltag“, so die beiden Designerinnen und Geschäftsfrauen.

NEUE "WEARABLES" AB HERBST Im Herbst 2009 wird das Wiener Designlabel drei neue Produkte mit integrierter Steuerung präsentieren: Im „i-hipHolster“ und im „i-caseBelt“ lassen sich iPod und oder iPhone direkt über ein integriertes Bedienfeld an der Tasche steuern. Dadurch lassen sich Musik und Lautstärke regeln ohne das Gerät aus dem eigens dafür vorgesehenen Fach herauszunehmen. Außerdem kommt mit der „urban performer unit“ erstmals ein auch für URBAN TOOL ganz neues „wearable“ auf den Markt. Die exklusive Ledertasche besticht durch ihr geometrisches Design und die edle Verarbeitung des mit Swarovski-Kristallen codierten Interface für die Steuerung von iPod und iPhone. „Das mitunter schwierigste aber auch spannendste an der Entwicklung unserer „wearables“ ist die perfekte Verschmelzung von Technik und Textilien. Das stellt die Produktion vor eine besondere Herausforderung, da auf einmal zwei sehr unterschiedliche Verarbeitungsprozesse ineinander greifen müssen“, so Sabrina Tanner.

Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen konnte das Designlabel in den letzten fünf Jahren sammeln. Im Juli 2004 wurde der URBAN TOOL sportHolster mit dem ISPO BrandNew Award ausgezeichnet. Die Jury prämierte die Holster als "die perfekte Antwort auf den derzeitigen Trend der Verbindung von Street Wear und Technologie und als ideales Accessoire für alle Arten von Outdoorsport". Neben weiteren Designpreisen wie dem Volvo Sports Design Award (2007), oder der Nominierung für den deutschen Design Preis (2008) konnten aber auch einige Jungunternehmerauszeichnungen verbucht werden: Gewinn des FemPower Call (2007), Nominierung für den Wiener Zukunftspreis (2007), Topplatzierung im Gewinn Jungunternehmerranking (2008), Gewinn des Österreichischen Exportpreises (2007) und andere mehr. „Mit einem kleinen Team von acht Leuten vereinen wir mit Urban Tool alle Bausteine, die für eine erfolgreiche Markenführung erforderlich sind: von der Produktentwicklung, über den technologischen Hintergrund und die Materialforschung gepaart mit Modeaspekten und Lifestyle bis hin zur Vermarktung und zum Vertrieb. Und bei all diesen Schritten stehen Funktionalität, Design und urbanes Leben für uns immer im Vordergrund.“, so Anja Herwig über die Erfolgsfaktoren, die es möglich gemacht haben, das österreichische Label Urban Tool mit innovativen Produkten am internationalen Markt bekannt zu machen. (AW/pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: