EU kippt umstrittene Handysteuer Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.07.2009 apa/Christof Baumgartner

EU kippt umstrittene Handysteuer

Keine Steuer für Handys mit TV-Empfang.

Die Europäische Union hat ihre umstrittenen Steuerpläne für Mobiltelefone aufgegeben. Eine große Mehrheit der 27 Mitgliedstaaten habe sich für eine Fortsetzung des zollfreien Handels ausgesprochen, teilte die schwedische EU-Ratspräsidentschaft ihrer Amtszeit mit.

Die EU-Kommission hatte im Dezember vorgeschlagen, viele Modelle neu als "Multifunktionsgeräte" einzustufen. Damit währe auf Handys mit TV-Empfang eine Steuer von 14 Prozent fällig geworden sowie auf Mobiltelefone mit Navigationshilfen ein Aufschlag von 3,7 Prozent. Dagegen hatten mit Unterstützung der nordischen Länder die führenden europäischen Handyhersteller Nokia aus Finnland und das schwedisch-japanische Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson protestiert.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: