Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.07.2009 Rudolf Felser

Termin für die dritte Game City steht fest

Wiens erfolgreiches Computerspiele-Event stellt Ende September zum dritten Mal das Wiener Rathaus ganz ins Zeichen der Spiele.

Computerspiele sind ein ernstzunehmender Wirtschaftszweig und ein beliebtes Hobby. Klar, dass es auch hierzulande eine passende Veranstaltung gibt: Das erfolgreiche Computerspiele-Informationsevent "Game City" findet heuer vom 25.-27. September zum dritten Mal – bei freiem Eintritt – im Wiener Rathaus statt. Angesichts des großen Andrangs im Vorjahr (über 52.000 Besucher) werden die Kapazitäten ausgeweitet. Auch im Programm gibt es Zuwachs: Erstmals findet im Rahmen der Veranstaltung eine "Lange Nacht der Spiele" statt. So steht das Rathaus von Freitag auf Samstag auch in der Nacht ganz im Zeichen von Computer- und Konsolenspielen.

Am Konzept der Vielfalt halten die Veranstalter fest: Vier große Säulen tragen die Game City: Die Schau der aktuellen Computerspiele, Computerspiele als Sport, hilfreiche Information und Beratung im Umgang mit Computerspielen sowie eine wissenschaftliche Fachtagung.

"Wien hat mit der Game City eine einzigartige Veranstaltung ins Leben gerufen, die eine Brücke zwischen Information und Unterhaltung schlägt. Gaming und Ausprobieren auf der einen Seite, aber auch Diskussionen, Vorträge und Beratung auf der anderen Seite machen die Game City zu einem Event, das für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen spannend ist und das Rathaus einmal mehr zum Ort der Begegnung werden lässt. Die jährlich wachsenden Besucherzahlen beweisen, dass der 'Wiener Weg', auf Information und fachliche Auseinandersetzung statt auf Verbote zu setzen, ein erfolgreicher ist", sagt Christian Oxonitsch, Stadtrat für Bildung, Jugend, Information und Sport.

Ob Gamer oder interessierter Neuling, im "Gaming Room" und im vergrößerten "Gaming Zelt" (vor dem Rathaus-Eingang) findet man eine umfassende Ausstellung aktueller Computerspiele und kommender Highlights. Dass Games auch Sport sein können, zeigen die Profis im Österreich-Finale der World Cyber Games (WCG) – sozusagen der "Olympiade der Computerspieler".

Jugendschutz ist bei Computerspielen ein wichtiges Thema: Zahlreiche Spiel-Experten bieten in der Wienxtra-Kinderzone der Game City Spielstationen für 4- bis 12-Jährige und dazu Information und Ratschläge für Eltern zum richtigen Umgang mit den bei Kindern so beliebten Computerspielen. Wer noch mehr ins Detail gehen will, findet mit der F.R.O.G. (Future and Reality of Gaming) auch gleich eine Fachkonferenz im Rahmen der Veranstaltung. Hier erfährt man von hochkarätigen internationalen Vortragenden den aktuellen Stand der Wissenschaft zu pädagogischen Fragen ebenso wie zur Entwicklung der Spielewelt.(pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: