Steckerleiste mit Bewegungsmelder Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.08.2009 Rudolf Felser

Steckerleiste mit Bewegungsmelder

Der HiSAVER hat einen Bewegungssensor, der Verbraucher auf Standby-Power herunterfährt wenn zehn Minuten lang keine Bewegung registriert wird.

Heimliche Stromfresser, wie Computer, Monitore, HiFi-Anlagen, Fernseher oder einfach nur die Kaffemaschine, verbrauchen still und heimlich auch dann Strom, wenn die Geräte vermeintlich ausgeschaltet sind. Mit einer cleveren Steckerleiste will das Unternehmen Hisaver etwas dagegen machen. Der Clou an der Sache: Das Gerät besitzt einen externen Bewegungssensor, der angeschlossene Verbraucher auf 0,2 Watt Standby-Power herunterfährt, wenn der integrierte Sensor nach zehn Minuten keine Bewegung in seinem Umfeld feststellt. Sobald wieder Aktivitäten aufgenommen werden, fährt sich die Peripherie selbstständig hoch. Weder die Installation einer Software noch ein Eingriff in das Computersystem sind dafür notwendig.

An die Mastersteckdose wird in der Regel der heimische PC angeschlossen. Diese wird vom Bewegungssensor nach zehn Minuten natürlich nicht automatisch runtergefahren, da die Gefahr von Datenverlusten zu hoch wäre. Wird dagegen der Rechner manuell ausgeschaltet, so setzt auch hier die Steckerleiste das Gerät in den 0,2 Watt Stand-by-Power-Modus. Zusätzlich lässt sich eine der vier Slave-Steckdosen mit "Always On" konfigurieren, um Geräte, die rund um die Uhr im Einsatz sein müssen, durchgehend mit Strom zu versorgen.

Damit die Multimediaausstattung das nächste Gewitter unbeschadet übersteht, ist HiSAVER (das Gerät heisst wie die Firma und umgekehrt) mit einem Überspannungsschutz ausgestattet. Das komplette System ist mit über 3.000 Joule gegen Spannungsspitzen und Blitzeinschlägen abgesichert. Im Lieferumfang enthalten ist einer Aussendung zufolge "eine integrierte Versicherungspolice gegen Überspannungsschäden" sowie eine Überlastschutzsicherung von 3.500 Watt.

Dem Hersteller zufolge ist HiSAVER bereits um rund hundert Euro im Fachhandel erhältlich. Auf der kommenden IFA (von 4. bis 9. September in Halle 12, Stand 122) kann man sich das Gerät auch ansehen. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: