Intel vs. Psion: Netbooks heißen wieder Netbooks Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.06.2009 Alex Wolschann

Intel vs. Psion: Netbooks heißen wieder Netbooks

Psion und Intel haben die monatelange Auseinandersetzung um die Marke Netbook außergerichtlich beigelegt.

Psion und Intel haben die monatelange Auseinandersetzung um die Marke „Netbook“ außergerichtlich beigelegt.

Bereits im Jahr 1999 hatte Psion sein "netBook" vorgestellt und sich die Rechte an der Marke gesichert. Allerdings wird der Begriff Netbook heute als Gattungsname für Mini-Notebooks verwendet. Ende 2008 hatte Psion daher einige Webseiten aufgefordert, wegen Markenrechtsverletzung den Begriff Netbook nicht mehr zu verwenden.

Als Antwort darauf klagte Intel gegen Psion, da dieser den Namen Netbook bereits seit fünf Jahren nicht mehr nutze und keinerlei Geräte mit dem Namen verkauft. Intel begründete seine Klage weiter, die Markenrechtsforderungen werden durch falsche Behauptungen aufrecht erhalten. Psion forderte daraufhin eine Schadensersatz von Intel. Obwohl keines der Unternehmen ein Fehlverhalten seinerseits einräumt, haben sich Intel und Psion jetzt außergerichtlich geeinigt. Psion verspricht, nicht mehr gegen Dritte wegen Verwendung des Namens Netbook vorzugehen. (AW/idg)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: