Nortel-Mobilfunksparte an NSN Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.06.2009 apa/Christof Baumgartner

Nortel-Mobilfunksparte an NSN

NSN zahlt 466 Millionen für die Bereiche CDMA und LTE.

Der insolvente Telekommunikationsausrüster Nortel will zwei Geschäftssparten für knapp eine halbe Milliarde Euro an Nokia Siemens Networks (NSN) verkaufen. Dabei handle es sich um das Geschäft mit der Breitbandtechnologie CDMA und die Hochgeschwindigkeits-Mobilfunktechnik der neuen Generation, LTE, teilte das kanadische Unternehmen mit. Der Verkaufspreis liege bei umgerechnet 466 Millionen Euro.

Auch die Gespräche über den Verkauf der anderen Konzernteile machten gute Fortschritte. NSN erklärte, die Zustimmung der zuständigen Insolvenzgerichte in den USA und in Kanada stehe noch aus. Letzte Anhörungen dazu seien für Ende Juli geplant. Abgeschlossen werden solle die Übernahme im dritten Quartal.

Das Netzwerk-Joint-Venture des finnischen Handyherstellers Nokia und des Münchener Industriekonzerns Siemens hatte ein Angebot für einige Nortel-Teile abgegeben, sich zum Umfang des Offerts aber nicht geäußert. Nortel war einst der größte Telekommunikationsausrüster in Nordamerika. Im Jänner hatte das Unternehmen Gläubigerschutz angemeldet und die globale Wirtschaftskrise für schwere Probleme mit dem seit 2005 laufenden Sanierungsplan verantwortlich gemacht. Die Belegschaft schrumpfte von ehemals mehr als 90.000 auf 30.000 Mitarbeiter.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: