Wiener KüchenmeisterInnen erhalten ihre Diplome Wiener KüchenmeisterInnen erhalten ihre Diplome - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.05.2013

Wiener KüchenmeisterInnen erhalten ihre Diplome

Am 8. Mai 2013 erhielten 6 Küchenmeister ihre Diplome im Haus der Wiener Gastwirte am Judenplatz. Vertreter des WIFI und der Wirtschaftskammer Wien ehrten die Absolventen.

Wiener KüchenmeisterInnen erhalten ihre Diplome

Wiener KüchenmeisterInnen erhalten ihre Diplome

© Foto Weinwurm

Österreich steht besonders im Blickfeld des Qualitätstourismus. Zu den Besonderheiten für TouristInnen zählt nach aktuellen Studien das vielfältige kulinarische Angebot. Gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte in der Gastronomie sind national und international gefragt. In der Küche und am Gast kreativ und modern zu bleiben, sich ständig weiter zu entwickeln und dabei die fachlichen Grundlagen zu beherrschen sind wichtige Voraussetzungen um Karriere in der Gastronomie zu machen. Für die weitere Stärkung des Tourismus- und Gastronomiestandortes Wien ist qualifizierte Aus- und Weiterbildung damit ein bedeutender Faktor. Das WIFI Wien bietet Lehrgänge an, die die TeilnehmerInnen berufsbegleitend sowohl theoretisch als auch praktisch auf die Prüfung und die Praxis als KüchenmeisterIn vorbereiten. Am 8. Mai 2013 wurden Wiens jüngste 6 Küchenmeister im Haus der Wiener Gastwirte für ihre bestandene Prüfung geehrt.

Tourismusmetropole Wien im Vormarsch

"Wien ist zu einer stetig wachsenden Tourismusmetropole geworden. Im Jahr 2012 haben über 12 Millionen Menschen Wien besucht, ein absoluter Rekord. Perfekte Unternehmen mit engagierten MitarbeiterInnen sind hier der Schlüssel zum Erfolg. Und um am Puls der Zeit zu bleiben, ist stetige Fortbildung unumgänglich, welche dann den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringt", so Josef Bitzinger, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.

WIFI Wien stärkt Fachkompetenz mit passenden Kursen

Immer mehr Menschen absolvieren weiterführende beruflich-orientierte Ausbildungen um ihre Fachkompetenz mit anerkannten Diplomen nachzuweisen oder sich auf die Selbstständigkeit vorzubereiten "Jedes Jahr bilden wir mehr als 60.000 Menschen für die Wirtschaft aus und stärken deren Fachkompetenz. Zu unseren stärksten Geschäftsfeldern zählen die "Branchen". Wir bieten  u. a. über 30 verschiedene Vorbereitungslehrgänge für Meister- oder Befähigungsprüfungen an. In den vergangenen fünf Jahren haben wir 47 KüchenmeisterInnen ausgebildet, 42 davon bestanden die Prüfung. Die mit knapp 90 Prozent sehr hohe Erfolgsquote freut uns besonders, weil es eine anspruchsvolle Ausbildung und Prüfung ist", sagt KR Dr. Anton Gerald Ofner, Kurator WIFI der Wirtschaftskammer Wien.

In Wirtschaft anerkanntes Diplom – auch international

Die Küchenmeisterausbildung bereitet die TeilnehmerInnen auf Führungsaufgaben in der Küche vor. Mindestens sechs Praxisjahre sind Voraussetzung, um zur Prüfung antreten zu können. Der Lehrgangsleiter Christian Tötzl ist überzeugt: "Je höher die beruflichen Qualifikationen sind, umso besser sind auch die Karriereaufstiegsmöglichkeiten. Die Diplome sind in der Wirtschaft anerkannt und helfen auch bei einem internationalen Karrierewunsch weiter". Die AbsolventInnen dieser Ausbildung haben die Möglichkeit, in die Riege der WACS Global Master Chefs aufgenommen zu werden und sich bei diesem Weltbund in die Liste der KüchenmeisterInnen einzutragen. Dies zeugt von der hohen Anerkennung, die diese Ausbildung auch im internationalen Vergleich findet.

Über die Küchenmeisterausbildung

Die Ausbildung zum/zur KüchenmeisterIn dauert vier Monate und vermittelt Kenntnisse in den Bereichen Zubereitungstechniken, Ernährungslehre, Lebensmittelhygiene und Warenkunde. Zusätzlich wird die Praxiserfahrung im Küchenmanagement, Kalkulation und EDV forciert und die TeilnehmerInnen erlernen Gerichte zusammenzustellen und sind für jeden professionellen Menüaufbau gerüstet. Die Prüfung besteht aus einem Meistermenü, einem unbekannten Warenkorb, der Meisterplatte und einer schriftlichen sowie mündlichen Prüfung. Alle Teilgebiete müssen positiv abgelegt werden, um den Titel „KüchenmeisterIn“ künftig führen zu dürfen. „Die angehenden MeisterInnen überzeugen durch Recherche in der Klassik, Moderne, Kreativität und dadurch, dass sie das Gelernte rasch in ihre Arbeit integrieren“, so Tötzl.
Nächster Lehrgangsstart: Ausbildung zum/zur KüchenmeisterIn (Global Master Chef) am 5.5.2014, www.wifiwien.at/96110013

(v.l.n.r.): Dipl.-Päd. Werner Sedlacek (Direktor Gastgewerbefachschule Wien), KommR Wilhelm Turecek (Fachgruppenobmann Gastronomie Wien), Dipl.-Päd. Christian Tötzl (Lehrgangsleiter Küchenmeisterausbildung), Bernhard Frais (Diplomierter Küchenmeister

Die 6 Küchenmeister mit KommR Ing. Josef Bitzinger, Spartenobmann Wiener Tourismus und Freizeitwirtschaft (li. außen) und WIFI Wien Kurator KommR Dr. Anton G. Ofner (re. außen)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: