Yahoo vergibt inaktive Adressen Yahoo vergibt inaktive Adressen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.06.2013 Luca Diggelmann*

Yahoo vergibt inaktive Adressen

Im Zuge der Generalüberholung vergibt Yahoo inaktive Kontonamen neu. Bestehende Besitzer eines inaktiven Kontos können sich mit einem Login bis Ende Juli reaktivieren lassen.

Wer sich nicht anmeldet, verliert seine Yahoo-Adresse.

Wer sich nicht anmeldet, verliert seine Yahoo-Adresse.

© Yahoo

Betroffen von der Rücksetzung sind Konten, die seit mehr als zwölf Monaten inaktiv sind. Die IDs dieser Konten werden dann neu vergeben. Neue und aktuelle Nutzer sollen so eine bessere Chance erhalten, die gewünschte Yahoo-ID zu erhalten.

"Wenn sie wie ich sind, wollen sie eine kurze, merkbare Yahoo-ID wie albert@yahoo.comalbert@yahoo.com, nicht albert9330399@yahoo.com", schreibt Jay Rossiter von Yahoo in einem Blogeintrag.

Ab Mitte Juli können sich Nutzer für neue Namen bewerben. Innert eines Monats erfahren sie dann, ob sie einen der gewünschten Namen erhalten haben. Während das Programm auf neue Kunden abzielt gibt Yahoo auch bestehenden, inaktiven Mitgliedern eine Chance, ihre ID zu behalten. "Man muss sich nur in irgendein Yahoo-Produkt einloggen und schon ist die ID wieder aktiv", schreibt Rossiter. In Zukunft ist ein Account immer so lange aktiv, bis er sich während zwölf Monaten nicht einloggt.

Wie viele Konten aktuell inaktiv sind gab Yahoo nicht bekannt.

* Luca Diggelmann ist Redakteur der Schweizer PCtipp.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: