GTA 5: Sony entschuldigt sich für Datenpanne GTA 5: Sony entschuldigt sich für Datenpanne - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


29.08.2013 pte

GTA 5: Sony entschuldigt sich für Datenpanne

Wie BBC News und mehrere andere internationale Nachrichtenquellen berichten, muss der nächste Titel der erfolgreichen "Grand Theft Auto"-Reihe schon im Vorfeld des Launch-Termins am 17. September 2013 mit einem ersten kleineren Skandal fertig werden.

Der nächste Titel der erfolgreichen "GTA"-Reihe muss schon im Vorfeld des Launch-Termins mit einem kleineren Skandal fertig werden.

Der nächste Titel der erfolgreichen "GTA"-Reihe muss schon im Vorfeld des Launch-Termins mit einem kleineren Skandal fertig werden.

© rockstargames.com

Verantwortlich dafür ist Sony: Laut dem zuständigen Games-Publisher Rockstar Games hat der japanische Elektronikriese bei einigen Vorbestellern der PS3-Download-Version den Fehler begangen, den Zugriff auf wichtige Inhalte des Titels unversperrt zu lassen. Einzelne Teile etwa des Audio-Soundtracks konnten daraufhin als "Leaks" ins Netz gestellt werden. Sony hat sich bereits offiziell entschuldigt und die entsprechenden Daten von den hauseigenen Servern entfernt.

"GTA ist sicherlich eine der erfolgreichsten Videospielserien der vergangen Jahre. Auch der neueste, fünfte Teil wird hier keine Ausnahme sein", gibt sich Games-Experte Hans Solar gegenüber der Nachrichtenagentur pressetext überzeugt. Dass der aktuelle Leak einen entscheidenden Einfluss auf die Verkaufszahlen haben könnte, glaubt er nicht. "Solche Geschichten können auch ganz im Gegenteil einen durchaus positiven Marketing-Effekt haben", so Solar, der in diesem Zusammenhang auch von "Gratis-Werbung" spricht. Aus Sicht von Sony sei der Zwischenfall aber wohl eher negativer zu beurteilen. "Insgesamt betrachtet gibt es keine hundertprozentige Sicherheit vor solchen Datenlecks. Mit dem zunehmenden Download-Trend steigt auch die Wahrscheinlichkeit von Hacks und Leaks", betont der Experte.

Die Entwickler von Rockstar Games äußerten sich in einer ersten Reaktion "zutiefst enttäuscht" über die folgenschwere Panne bei Sony. "Unglücklicherweise war es einigen Leuten, die die digitale Pre-Order-Version von GTA 5 über den PlayStation Store in Europa heruntergeladen haben, möglich, auf bestimmte Teile des Spiels zuzugreifen. Dies führte in weiterer Folge zu durchgesickerten Informationen und Medieninhalten aus dem Spiel, die später online aufgetaucht sind", schildert der Publisher die Problematik der Situation.

Besonders tragisch wird es aber erst dann, wenn sich die bereits aufgetretenen Leaks als Spielverderber aus Perspektive der Gamer-Community entpuppen sollten. Dies ist beispielsweise dann möglich, wenn sich aufgrund der durchgesickerten Inhalte konkrete Rückschlüsse auf die Story oder sogar das Ende des Spiels ziehen lassen. Um dieses "Schreckensszenario" zu vermeiden, hat Rockstar Games bereits eine öffentliche Warnung ausgesprochen: Jeder, der Details der Handlung vor dem offiziellen Starttermin des Titels ins Netz stellt, wird bis auf weiteres aus der Community ausgeschlossen.

GTA 5 ist bei weitem nicht die einzige Blockbuster-Spieleveröffentlichung, die sich mit der Problematik von Datenlecks herumschlagen muss. Erst im Jahr 2010 musste etwa der Branchenkollege Activision im Zuge des Starts von "Call of Duty: Black Ops" eingestehen, dass dreiste Diebe nur wenige Wochen vor der Veröffentlichung eine fertige Version direkt aus dem Presswerk gestohlen haben. "GTA 5 repräsentiert Jahre harter Arbeit von vielen Menschen rund um die Welt, die das Ergebnis am 17. September auf die richtige Art und Weise mit den Fans teilen wollen", betonen die Rockstar-Entwickler. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: