Fabasoft erhält Detecon ICT Award Fabasoft erhält Detecon ICT Award - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.10.2013

Fabasoft erhält Detecon ICT Award

Europäische Business-Cloud gewinnt Leistungspreis für sicheres Cloud Computing

Fabasoft erhält Detecon ICT Award

Fabasoft erhält Detecon ICT Award

© Fabasoft

Der europäische Softwarehersteller und Cloud-Anbieter Fabasoft hat bei den diesjährigen Detecon ICT Awards den Leistungspreis gewonnen. Die Fabasoft Cloud bietet Unternehmen hochwertige Businessanwendungen "Made in Europe" für die sichere Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern.

"Als einziger Cloud-Betreiber bietet Fabasoft mit der Authentifizierung mittels neuem deutschen Personalausweis oder der österreichischen Bürgerkarte mit Handy-Signatur die derzeit höchstmögliche Sicherheit für internationale Zusammenarbeit im Internet", so die Begründung der Jury. "Mit der Lösung erfassen, ordnen und speichern Nutzer alle digitalen Dokumente, Geschäftsunterlagen und Geschäftsakten in der Cloud. Die Software unterstützt zudem die informelle Zusammenarbeit und dient der Digitalisierung von firmenübergreifenden Geschäftsprozessen."

"Der Detecon ICT Award bestärkt unser klares Bekenntnis zu Informationstechnologie ‚Made in Europe‘", sagt Helmut Fallmann, Mitglied des Vorstandes der Fabasoft AG. "Das bedeutet für uns Software, die von europäischen Unternehmen produziert wird, Rechenzentren in Europa, die europäische Unternehmen betreiben, garantierte Datenspeicherung in Europa und hundertprozentige europäische Wertschöpfung."

Dank der hochwertigen Business-Anwendungen in der Fabasoft Cloud arbeiten Unternehmen mit Geschäftspartnern weltweit zusammen, mit der Gewissheit, dass die Daten und Dokumente in Europa bleiben. Im Mittelpunkt steht dabei "Regional Governance" für Datensicherheit, Zugriffssicherheit, Rechtssicherheit und zertifizierte Qualitätsstandards. Beispielsweise betreibt Fabasoft die Cloud in Deutschland in High-Tech Rechenzentren am Standort Nürnberg, mit vertraglich zugesicherten Service-Levels und deutschen Verträgen, inklusive der Vereinbarung über Auftragsdatenverarbeitung gemäß Paragraph 11 des Bundesdatenschutzgesetzes.

Die Detecon ICT Awards

Die Managementberatung Detecon International hat in diesem Jahr zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in drei Kategorien Preise für außergewöhnliche Leistungen und Produkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) vergeben. Zu den Jury-Mitgliedern der Detecon ICT Awards gehören:

  • Hansjörg Baur (T-Venture)
  • Dr. Andreas Bereczky (ZDF)
  • Prof. Dr. Peter Buxmann (TU Darmstadt)
  • Dr. Bettina Horster (VIVAI Software AG)
  • Thomas Lünendonk (Lünendonk GmbH)
  • Dr. Pero Micic (FutureManagementGroup)
  • Prof. Dr. Arnold Picot (LMU München)
  • Prof. Dr. Radu Popescu-Zeletin (Fraunhofer-Institut FOKUS)
  • Daniel Schleidt (F.A.Z.-Institut)
  • Dr. Christian Schmidt (DLR)
  • Andreas G. Scholz (Deutsches Anleger Fernsehen)
  • Rudolf Schulze (VDI-Nachrichten)
  • Harald Stöber (Vodafone D2 GmbH)
  • Dr. Alexander Tettenborn (BMWi)
  • Heinrich Vaske (Computerwoche)
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Anette Weisbecker (Fraunhofer-Institut IAO)
Andreas Dangl (CMYK)

Preisverleihung an Fabasoft

Alle Gewinner des Detection ICT Awards

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: