ICANN-Chef: US-Dominanz über Internet "nicht zukunftsfähig" ICANN-Chef: US-Dominanz über Internet "nicht zukunftsfähig" - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


28.10.2013 Rudolf Felser

ICANN-Chef: US-Dominanz über Internet "nicht zukunftsfähig"

ICANN-CEO und -Präsident Fadi Chehadé hat in seiner Keynote auf der Internet-Domain-Konferenz newdomains 2013 in München die US-Dominanz über das Internet als "nicht zukunftsfähig" beschrieben.

ICANN-CEO und -Präsident Fadi Chehadé sprach über die US-Dominanz über das Internet.

ICANN-CEO und -Präsident Fadi Chehadé sprach über die US-Dominanz über das Internet.

© Rudolf Felser

Die ICANN ist die internationale Dachorganisation zur Regulierung des Internet. "Der gegenwärtige ICANN-Vertrag, welcher der US-Regierung eine einzigartige Rolle im Root-Management verleiht, ist nicht zukunftsfähig", so der ICANN-Chef. Fadi Chehadé plädiert für eine Globalisierung der ICANN: "Ich denke, wir müssen gemeinsam darüber nachdenken, wie wir uns weiterentwickeln und wie wir den Vertrag globalisieren." Er warnt jedoch auch vor einem Machtvakuum, das die Internet-Infrastruktur destabilisieren könnte.

Die newdomains 2013 ist eine internationale Fachkonferenz zu den neuen Domain-Endungen und wird von united-domains veranstaltet. Sie findet vom 27. bis 29. Oktober 2013 in München statt. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.



Hosted by:    Security Monitoring by: