Ältere Menschen setzen auf E-Health Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.03.2009 apa

Ältere Menschen setzen auf E-Health

Die ältere Generation ist gegenüber neuen Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen nicht abgeneigt.

Reha-Gespräche über Videotelefonie, elektronische Information über Arztbesuche oder Rezepte über die E-Card - die ältere Generation ist gegenüber neuen Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen nicht abgeneigt. Den steigenden Bedarf an diesen Hilfsmitteln zeigte eine Umfrage unter 500 Österreichern im Alter von 50 bis 70 Jahren.

Die meiste Zustimmung gab es bei der Verwaltung persönlicher medizinischer Daten in elektronischer Form. 94 Prozent finden es sinnvoll, wenn der Hausarzt auf im Krankenhaus gemachte Untersuchungen zugreifen kann. Ebenso viele würden es gut finden, dass Hausarztbefunde auch von Fachärzten genutzt werden und umgekehrt. 88 Prozent sind der Meinung, dass durch die elektronische Verwaltung der Daten doppelte Untersuchungen vermieden werden können. 93 sind überzeugt, dass dadurch die Medikamentenverschreibung viel sicherer wird, weil alle Arzneien angeführt werden.

96 Prozent finden es interessant, durch Drücken eines einzelnen Knopfes mit dem Hausarzt in Verbindung zu treten. 85 Prozent wollen eine Rund-um-die-Uhr-Verbindung zu den pflegenden Angehörigen. Über die Hälfte (53 Prozent) würden Reha-Gespräche und Durchführung von Reha-Übungen über Videotelefonie in Anspruch nehmen. 46 Prozent würden sogar ihre Kontrollbesuche beim Arzt durch Videotelefonie zu Hause ersetzen.

Die Mehrheit der Befragten wollen mehr Möglichkeiten mit der E-Card: 67 Prozent wollen in Zukunft ihr Rezept elektronisch per E-Card einlösen können. Für 76 Prozent wollen wäre es von Vorteil, wenn ihr Impfpass mit der E-Card verbunden wäre. 52 Prozent wollen über anstehende Kontrollbesuche elektronisch informiert werden. Noch mehr Befragte (61 Prozent) wollen im Wartezimmer über Gesundheitsthemen informiert werden. Die Studie wurde im Auftrag der Telekom Austria vom market Institut durchgeführt. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: