Robo-Kicker an der FH Technikum Wien Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.03.2009 Rudolf Felser

Robo-Kicker an der FH Technikum Wien

Von 28. bis 29. März findet im Rahmen der RoboCupJunior Austrian Open die Österreich-Qualifikation der Junior League für die RoboCup WM statt.

Der RoboCup ist ein internationales Projekt, das Menschen auf der ganzen Welt dazu einlädt, mit künstlicher Intelligenz zu experimentieren und Roboter weiter zu entwickeln. Im Rahmen des RoboCup finden alljährlich nationale und internationale Bewerbe und Meisterschaften in verschiedenen Altersklassen und Kategorien statt. Teil des RoboCup ist der RoboCupJunior, eine internationale Bildungsinitiative, die den spielerischen Umgang mit Robotern forcieren und Berührungsängste mit Naturwissenschaften und Technik abbauen will. Da die künstlichen Wesen eine ungebrochene Faszination auf junge Menschen ausüben sind Aktionen wie diese eine gute Möglichkeit, den Nachwuchs für Technik zu begeistern. Ziel des RoboCup-Projektes ist es, bis 2050 ein Team völlig autonomer Fußballroboter zu entwickeln, die es mit "echten" Fußballweltmeistern aufnehmen können.

Von 28. bis 29. März findet im Rahmen der RoboCupJunior Austrian Open 2009 an der FH Technikum Wien die Österreich-Qualifikation der Junior League für die RoboCup WM Anfang Juli in Graz statt. 90 Teams aus ganz Österreich werden an diesen beiden Tagen um einen der 30 WM-Startplätze für Österreich kämpfen.

Zur Qualifikation werden die Jugendlichen, nach Altersgruppen gestaffelt (Primary 10 bis 14 Jahre, Secondary 15 bis 18 Jahre), in drei Ligen antreten: Soccer, Dance und Rescue. In der Soccer League spielen ein oder zwei Roboter autonom gegeneinander Fußball. Die Dance League ist eine kreative Performance von einem oder mehreren Robotern, bei der es um die Choreografie ebenso geht wie um das Design, die Kostüme und die Requisiten der Roboter. In der Rescue League suchen Rettungsroboter in einer eigens dafür konstruierten Arena mit Steigungen und anderen Hindernissen nach Opfern (Papiermännchen), die sie retten müssen.

Nach den Trainings am Samstagvormittag (von 8.00 bis ca. 13.00 Uhr) finden am Nachmittag (ab ca. 14.00 Uhr) die ersten Wertungsdurchgänge in allen Ligen statt. Am Sonntag sind in der Zeit von 9.00 bis 14.00 Uhr die zweiten Wertungsdurchgänge angesetzt. Ab 14.00 Uhr werden die Sieger, die sich für die Teilnahme an der WM in Graz qualifiziert haben, in der Aula der FH Technikum Wien geehrt. (rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: