Cisco macht Netzwerke intelligenter Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.10.2009 Thomas Mach

Cisco macht Netzwerke intelligenter

Mit dem ISR G2 läutet Cisco Systems die erste Phase seiner Borderless Network-Architektur ein. Ziel sind intelligent vernetzte IT-Welten.

Mit der zweiten Generation des Integrated Services Router (ISR G2) will der Netzwerkspezialist Cisco Systems Unternehmen und Service-Provider dabei unterstützen, Anwendungen wie beispielsweise Videokommunikation oder Collaboration-Lösungen sicher und unabhängig von Ort, Zeit sowie Gerät zur Verfügung zu stellen. Die G2-Reihe sei für zukünftige Geschäftsprozesse und Technologien entwickelt worden, um von überall aus sicher auf relevante Ressourcen zugreifen zu können, betont ein Sprecher des Konzerns. Darüber hinaus biete G2 eine Plattform für Applikationen im Außenstellenbereich. Laut dem Netzwerkkonzern werde mit dem Router die erste von fünf Phasen der Cisco-Architektur Borderless Network eingeläutet.

Mit Borderless Network will der Konzern eine "Architektur der nächsten Generation für die intelligente Vernetzung" bieten. Im Rahmen dessen werden Routing, Switching, Wireless und Security-Technologien in einer gemeinsamen Netzwerk-Infrastruktur vereint. Dadurch werde die wachsende Komplexität der Infrastruktur reduziert. Unternehmen könnten so über Firmengrenzen hinweg mit ihren Kunden kommunizieren und interagieren, ihre Produktivität steigern sowie Betriebskosten verringern. Ein wichtiger Bestandteil von Borderless Network ist EnergyWise. Mit dieser Software könnten CIO den Energieverbrauch der gesamten IT in Echtzeit messen und nachhaltig verringern.

ISR G2 ist die Weiterentwicklung der 2004 eingeführten ISR-Reihe und laut dem Anbieter fünfmal schneller als die Vorgänger-Generation. Die G2-Serie optimiere zudem Geschäfts- und Service-Anwendungen für den Einsatz von Rich Media-Applikationen. Cisco setzt dafür die Enterprise Medianet Foundation Architektur ein, die den optimalen Einsatz von Video- und Audio-Anwendungen über das Netzwerk ermöglichen soll.

"Unternehmen bekommen damit die Möglichkeit, über bisherige Grenzen hinweg mit ihren Kunden zu kommunizieren und zu interagieren. Ihre Produktivität kann damit gesteigert werden, Betriebskosten werden verringert und das führt zu einer deutlich höheren Wettbewerbsfähigkeit", erläutert Achim Kaspar, General Manager von Cisco Austria.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: