Gut geplant ist halb gewonnen im Firmennetz Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.04.2009 idg/Thomas Mach

Gut geplant ist halb gewonnen im Firmennetz

Unscheinbar und doch lebenswichtig – LAN geraten angesichts ihrer verborgenen Positionierung oft in Vergessenheit.

Sie sind heute die Lebensadern moderner Unternehmen – die allgegenwärtigen Netzwerke, im Fachjargon LAN. Wird in selbigen allerdings beim Verkabeln geschlampt, dann sind Probleme mit Echtzeit- oder Multimedia-Anwendungen vorprogrammiert. LAN liegen meist gut verborgen in Unterböden oder Zwischendecken und werden nicht selten einfach vergessen. Dabei sind Kupferkabel und Glasfasern die zentralen Informationskanäle in der vernetzen Arbeitswelt und Gesellschaft. Egal ob Voice over IP (VoIP), Video on Demand, Echtzeitanwendungen für Verkauf und Produktion – ohne eine leistungsfähige Infrastruktur, die heute Daten im Gbit-Tempo weitertransportiert, funktioniert nichts.

Vor diesem Hintergrund erscheint es unverständlich, warum gerade das Thema Verkabelung so stiefmütterlich behandelt wird. Vielleicht liegt es daran, dass die Kabel nicht sichtbar sind und sich IT-Entscheider daher oft keine Gedanken mehr machen – schließlich werden Büroimmobilien heute mit passiver LAN-Infrastruktur vermietet. Diese Haltung rächt sich spätestens dann, wenn die Infrastruktur angesichts neuer Anforderungen wie 10 Gbit Ethernet über Kupfer (10GE), IP-Multimedia-Services oder etwa Power over Ethernet (PoE) schlapp macht, weil bei der Installation am falschen Ende gespart wurde. Grundsätzlich sollte eine Netzplanung so aussehen, dass die Kabel auch bei steigenden Anforderungen für die nächsten zehn bis 20 Jahre genügend Reserven bieten.

Dabei beginnt eine solide Netzplanung schon vor dem Bau eines Bürogebäudes. Wer nämlich später, etwa bei 10GE, geschirmte Kabel einsetzen will, muss die Schirmung mit dem Erdpotenzialausgleich des Gebäudes verbinden. Hierfür reicht aber ein einziger Punkt nicht. Deshalb ist bereits beim Bau darauf zu achten, dass die Stahlmatten elektrisch miteinander verbunden werden, um später möglichst viele Punkte für einen Potenzialausgleich errichten zu können.

PROBLEM ÜBERSPRECHEN Ebenfalls bereits im Rohbau wird der Grundstein für einen anderen Teil der Netzinfrastruktur gelegt – die Schächte für Steigleitungen. Entweder werden diese sehr geräumig konzipiert, oder es muss hier später zwangsläufig zur Glasfaser gegriffen werden. Da in diesem Bereich Geschwindigkeiten im Gbit-Ethernet-Bereich genutzt werden, müssen Anwender die physikalischen Feinheiten der Hochfrequenztechnik berücksichtigen. Nur ein Beispiel: Bei 10GE, das auch über ungeschirmte Kabel realisierbar ist, treten bereits Frequenzen von bis zu 500 MHz auf. Entsprechend groß ist die Gefahr eines »alien crosstalk« (Übersprechens).

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: