Test: Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock Test: Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.08.2017 Klaus Zellweger

Test: Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock

Das Testurteil glich mal vorweg: Das ist die Tastatur, auf die Mac-Anwender gewartet haben.

Die neue Apple-Tastatur: Formschön und vor allem und groß.

Die neue Apple-Tastatur: Formschön und vor allem und groß.

© ze / PCtipp

Apple-Tastaturen müssen vor allem gut aussehen – diese Prioritäten könnte man zumindest den verantwortlichen Designern unterstellen. Denn bis anhin hatten Mac-Anwender nur die Wahl zwischen einer viel zu kleinen kabellosen Tastatur – oder einem ausgewachsenen Modell, das via USB verbunden wird. Wer beides wollte, also kabellos und Zahlenblock, musste auf Drittanbieter wie die Logitech K750 ausweichen, die vom Design her durchs Band fragwürdig sind.

Doch Apple hat endlich ein Einsehen. Das Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock bietet die volle Grösse und verzichtet auf ein USB-Kabel. Genauer: Das alte USB-Modell gibt es nicht mehr zu kaufen. Stattdessen wird ein Lightning-Kabel beigelegt, über das die Tastatur am Mac geladen werden kann. Apple verspricht bei einem vollen Akku eine Betriebsdauer von etwa einem Monat, aber das ist natürlich schwer zu prüfen. Sehr schön: Wenn die Tastatur mit einem Mac verbunden wird, koppelt sie sich sofort auch via Bluetooth, sodass das lästige manuelle Pairing entfällt.

*Der Autor Klaus Zellweger ist Redakteur von PCTIPP.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: