Apple-Chef Cook lassen 75 Mio. Dollar kalt Apple-Chef Cook lassen 75 Mio. Dollar kalt - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Apple-Chef Cook lassen 75 Mio. Dollar kalt

Tim Cook, Vorstandsvorsitzender des Technologieriesen Apple, verzichtet auf seine ihm in den kommenden Jahren zustehenden Dividenden in der Höhe von 75 Mio. Dollar.

© Apple

 Tim Cook, Vorstandsvorsitzender des Technologieriesen Apple, verzichtet auf seine ihm in den kommenden Jahren zustehenden Dividenden in der Höhe von 75 Mio. Dollar. Dies hat der Konzern kürzlich der US-Börsenaufsicht mitgeteilt. Im Gespräch mit pressetext sieht Unternehmensberater Bernd Höhne  darin einen "Vertrauensbeweis in die Innovationskraft des Unternehmens". Als möglichen Grund für diese bewusste Entscheidung Cooks führt Höhne den festen Glauben an die Zukunft des Unternehmens ins Treffen. "Angesichts der hohen Erfolgserwartung im Zusammenhang mit der Einführung des iPhone 5 will Cook seine Dividenden lieber im Unternehmen halten und somit zur Wertsteigerung des Konzerns beitragen", vermutet der Experte. Der Apple-Chef verzichtet zwar auf seine Dividendenausschüttung, wird aber bei einer möglichen Wertsteigerung des Konzerns aufgrund seiner festgeschriebenen Anteilsansprüche gut entlohnt werden.

MITARBEITER BETEILIGT

Der Nachfolger des verstorbenen Steve Jobs hat das Unternehmen gebeten, ihn aus einem unlängst beschlossenen Vergütungsprogramm auszunehmen. Darin ist festgeschrieben, dass Firmenmitarbeiter Anspruch auf eine festgesetzte Zahl von Apple-Aktien, sogenannte Restricted Stock Units, haben. Das erlaubt den Beschäftigten, von den Ausschüttungen an die Aktionäre zu profitieren.

Abhängig sind die Ansprüche allerdings vom Erreichen persönlicher und unternehmerischer Ziele und können erst nach dem Verstreichen einer bestimmten Frist geltend gemacht werden. Ausgezahlt werden diese Ansprüche entweder in bar oder in Form von Aktien. Cook selbst hat als CEO Anspruch auf mehr als eine halbe Mio. Aktien von Apple. Dabei läuft die Auszahlungsfrist für die erste Hälfte bis 2016, der Rest wird 2021 fällig. Die Apple-Aktie notiert bei Redaktionsschluss (13:49 Uhr) mit einem Minus von 0,62 Prozent bei 450,80 Euro.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: