Batterie-Wechsel: So beheben Sie Strommangel am PC Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.04.2010 Gaby Salvisberg*

Batterie-Wechsel: So beheben Sie Strommangel am PC

Beim Hochfahren scheitert Ihr PC plötzlich mit einer Fehlermeldung. Oder die PC-Uhr geht völlig falsch. All das können Anzeichen für eine leere BIOS-Batterie/CMOS-Stützbatterie sein. Wir zeigen, wie Sie dieses Problem lösen.

Nach wie vor verpuffen Unmengen von Strom, da sich viele Geräte nicht ganz abschalten lassen. Einer der wichtigsten Tipps zum Energiesparen ist der Einsatz einer Steckerleiste mit Hauptschalter. An diese schließen Sie PC, Monitor sowie Drucker an und schalten die Leiste bei Nichtgebrauch aus.

Der Nachteil: Auf der Hauptplatine jedes Rechners tickt eine kleine Uhr. Wenn Sie dem PC den Netzstrom ganz entziehen, wird die Uhr von einer kleinen Stützbatterie in Form einer Knopfzelle (sogenannte CMOS-Stützbatterie) mit Strom versorgt. Sie lädt sich nicht wieder auf und leert sich mit den Jahren – umso schneller, je öfter und länger sie Strom liefern muss. Auch ein paar Einstellungen im BIOS werden von der Knopfzelle gespeist, zum Beispiel die individuellen Hardware-Einstellungen für die angeschlossenen Laufwerke.

SYMPTOME FÜR LEERE BATTERIE Der PC zeigt nach dem Hochfahren plötzlich ein längst vergangenes Datum und die falsche Uhrzeit an. Das ist besonders ärgerlich, wenn Sie es nicht sofort merken. So tragen E-Mails unsinnige Datumsangaben, geplante Tasks führen sich zum falschen Zeitpunkt aus und Excel kann nicht mehr rechnen, weil „heute()“ natürlich nicht der 1.1.1980 ist.

Vielleicht braucht der PC auch mehrere Anläufe, um endlich hochzufahren, oder er muss den Prozessortakt und die Laufwerke beim Hochfahren neu erkennen, was zu längeren Hochfahrzeiten führt. Manchmal erscheinen beim PC-Start auch Fehlermeldungen wie „CMOS Time And Date Not Set“ oder „CMOS Checksum Error“.

Notlösung: Das klingt zwar alles furchtbar schlimm, ist aber leicht zu beheben. In dringenden Fällen können Sie wie folgt weiterarbeiten: Falls Sie einer CMOS-Fehlermeldung begegnen, bestätigen Sie diese einfach per Enter. Startet der PC trotzdem nicht auf, statten Sie dem BIOS gleich nach dem Einschalten einen Besuch ab. Drücken Sie dazu je nach BIOS die F12-, F2- oder Delete-Taste. Suchen Sie nun nach einer Option wie „Standardeinstellungen speichern“ und sichern Sie die Änderung vor dem Verlassen des BIOS, Screen 1.

Melden Sie sich nun unter Windows mit Administratorrechten an und passen Sie nach einem Doppelklick auf die Windows-Uhr (unten rechts) Datum und Zeit an. Gehen Sie jetzt gegebenenfalls zu Start/Beenden/Abmelden und loggen Sie sich mit Ihrem üblichen Benutzerkonto ein. Achtung: Sobald Sie den PC erneut ausschalten, vergisst er die Einstellungen wieder. Dagegen hilft nur, die leere Batterie zu ersetzen.

KNOPFZELLE ERSETZEN Schalten Sie den PC ganz aus und ziehen Sie das Stromkabel ab. Öffnen Sie das Gehäuse bzw. entfernen Sie die linke Seitenabdeckung, damit Sie eine gute Sicht auf das Mainboard haben. Suchen Sie nach einem kreisrunden, silbernen, knopfähnlichen Teil, Bild 2. Meist ist es mit einem Pluszeichen markiert und trägt eine Bezeichnung wie CR2032.

Bei genauerem Hinschauen erkennen Sie, dass die Batterie nicht festgelötet ist, sondern nur in einer Halterung steckt und sich ersetzen lässt. Ist die neue Zelle eingebaut, müssen Sie allenfalls die BIOS-Einstellungen nochmals aufsuchen sowie Datum und Zeit in der Windows-Uhr nachjustieren. Nun haben Sie wieder eine ganze Weile Ruhe. Da die Uhr wenig Strom braucht, sollte die Zelle mindestens zwei Jahre halten.

Hinweis: Auch kleine, leere Batterien sollten Sie nicht im Abfall entsorgen, sondern in der Recycling-Box des Fachgeschäfts.

Batteriekauf PC- und Elektrogeschäfte haben Knopfzellen für wenige Euro auf Lager. Notieren Sie die Bezeichnung Ihrer Batterie oder bringen Sie die Zelle mit in den Laden. Meistens handelt es sich um eine Lithiumbatterie des Typs CR2032. Da nicht jeder Batteriehersteller dieselben Bezeichnungen verwendet, hilft eine Vergleichstabelle wie jene des Schweizer Batterieherstellers Renata weiter. Knopfzellen sind zwar lange lagerfähig, aber ein Kauf empfiehlt sich nur, wenn Sie bald eine Batterie brauchen.

* Der Autor ist Redakteur des PCtipp.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: