Was Ihnen eine Fehlermeldung wirklich sagen will Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.09.2010 Mark Sullivan*

Was Ihnen eine Fehlermeldung wirklich sagen will

Eine Fehlermeldung ist meistens abgehoben und verkompliziert. Wie sieht das Ganze aus, wenn das System nicht durch die Blume spricht? Wir sagen es Ihnen.

Ganz egal wie dumm der Fehler ist, den wir gerade an unserem Rechner, Handy oder einem anderen technischen Gerät begangen haben: Die aufkommende Fehlermeldung informiert uns doch stets in aller Höflichkeit und mit vollem Verständnis über den Fehler. Nicht selten klingen solche Fehlermeldungen dadurch aber auch unfreiwillig komisch oder so, als würden sie selbst schwerwiegende Fehler herunterspielen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen sogenannten "ID-10t"-Error - also einen Fehler beim PC-Nutzer - oder einen vom System selbst hervorgerufenen Fehler handelt - auch wenn der gerne mal dem User in die Schuhe geschoben wird. Aber was wollen uns diese Fehlermeldungen eigentlich wirklich sagen? Wenn sie ohne durch die Blume zu texten einfach mal frei raus ausplaudern würden, was gerade schief gegangen und was als nächstes zu tun ist? Wir haben für Sie übersetzt: Computer - Deutsch; Deutsch - Computer.

COMPUTER AM TELEFON Wahrscheinlich hatten auch Sie beim Telefonieren schon einmal das Vergnügen, am anderen Ende der Telefonleitung statt eines echten Menschen einen Computer anzutreffen. Ein solches System nennt man IVR, kurz für Interactive Voice Response. Und IVRs sind bekannt für ihre stets geduldsame, ruhige und höfliche Art - ganz egal, wie Sie sich verhalten. Ein Beispiel: Sie wollen das Guthaben Ihres Prepaid-Handys aufladen und rufen dafür wie üblich beim Mobilfunkanbieter an. Hier werden Sie von einer Computerstimme begrüßt und durch die verschiedenen Menüs geleitet. Jedem Menü ist eine Zahl auf der Handy-Tastatur zugeordnet. Doch was passiert, wenn Sie die Zeit einfach verstreichen lassen, ohne eine Zahl zu wählen? Dann muss der Computer reagieren. Sie anzuschreien wäre keine gute Idee. Deswegen kommt so etwas wie:

"Denken Sie daran, einen Menübefehl immer mit der passenden Zahl zu bestätigen." Was der Computer am anderen Ende der Leitung aber wirklich meint, ist eher so etwas wie: "Hey, Mann, sind Sie noch da? Schon wieder eingeschlafen, oder was? Weitermachen, aber zackig!"

Und falls Sie in der nächsten Telefonwarteschlange mal wieder feststecken und sich etwas anhören müssen wie: "Bitte warten Sie, bis der nächste freie Mitarbeiter für Sie bereit steht." Dann bedeutet das eigentlich nur Folgendes: "Bitte warten Sie, wir verbinden Sie mit einem Anrufbeantworter in Indien."

IHR GPS HAT GESPROCHEN Viele Leute verlassen sich auf Reisen mit dem Auto mittlerweile auf ein GPS-Gerät, denn das erklärt Schritt für Schritt und Kilometer für Kilometer, wo's als nächstes lang geht. Die meist weibliche Stimme eines solchen Navigationsgerätes ist stets freundlich und neutral. Da verzeiht man es gerne, wenn sie mal ein paar Straßennamen falsch betont. Befolgt man die genauen Anweisungen trotzdem mal nicht, bekommt man statt einer Schelte freundliche Worte wie: "Die Route wird neu berechnet." oder "Sie sind vom Kurs abgekommen." Da man vor Zeiten des Navis aber vielleicht auch schon die eine oder andere Erfahrung mit einem gestressten Beifahrer gemacht hat, weiß man trotzdem ganz genau, was die freundliche GPS-Stimme eigentlich sagen will. Nämlich: "Hey, du Blödmann hast die Ausfahrt verpasst! Was machst du denn für einen Mist? Hast du eine Ahnung wie lange es gedauert hat, bis ich diese Route ausgearbeitet hatte? Pass das nächste Mal gefälligst besser auf!"

DIE WAHRHEIT ÜBER PC-FEHLER Sie sind unsere alltäglichen Begleiter. Sie kommen immer dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann und niemand - absolut niemand - kann sich von ihnen lossprechen: den Fehlermeldungen am PC. Dabei spuckt Windows als Betriebssystem noch die meisten und vor allem unterhaltsamsten Fehler aus. Hier sind die besten - inklusive Übersetzung:

#1 Computer: "Bitte legen Sie eine lesbare Disk ins Laufwerk ein." Deutsch: "Du hast vergessen, eine Disk ins Laufwerk zu legen, du Genie!"

#2 Computer: "Windows kann die Datei nicht finden." Deutsch: "Wie oft habe ich dir jetzt schon gesagt, dass deine Datei nicht existiert? Genau, drei Mal! Und jetzt hast du mir auch noch diese blöde Fehlermeldung beschert - na herzlichen Dank!"

#3 Computer: "Windows hat einen Fehler festgestellt und muss heruntergefahren werden." Deutsch: "Klasse. Jetzt hast du's endgültig geschafft!"

#4 Computer (BlueScreen): "Überprüfen Sie Ihren Computer auf Viren. Entfernen Sie alle neu installierten Festplatten oder Festplatten-Controller. Überprüfen Sie Ihre Festplatte, ob sie korrekt konfiguriert ist. Starten Sie CHKDSK /F um nach Festplattenfehlern zu suchen und starten Sie Ihren Computer anschließend neu." Deutsch: "Oh, oh..."

#5 Computer: "Fehler beim Kopieren der Datei. Es ist ein unerwarteter Systemfehler aufgetreten." Deutsch: "Manchmal überrascht die Instabilität dieses Betriebssystems selbst mich. Ehrlich."

#6 Computer: "Puffert Video-Stream." Deutsch: "Wie wär's mit einer schnelleren DSL-Leitung, Kollege?"

#7 Computer: "Kernel Panic." Deutsch: "Zeit für Panik? Die ist jetzt!!!"

#8 Computer: "Keine System-Disk oder Disk-Fehler." Deutsch: "Jetzt hör mal: Wenn du keine Backup-Disk hast, dann gib endlich auf und verabschiede dich von deinen Dateien wie ein Mann!"

#9 Computer: "Ein nicht identifiziertes Programm verlangt Zugang zu Ihrem Rechner." Deutsch: "Okay. Erinnerst du dich an dieses Programm, das du in den letzten 15 Minuten heruntergeladen hast? Das, bei dem die verbleibende Download-Zeit immer zwischen drei Minuten, einem Tag und 14 Stunden, weniger als einer Minute und drei Stunden hin- und hergesprungen ist? Und das du anschließend in einen Ordner entzippt hast und jetzt installieren willst? Ja? Gut, denn ich wollte nur sichergehen, dass du das Programm auch wirklich, wirklich, wirklich installieren willst. Denn, immerhin kommt das Programm nicht von mir und vielleicht hast du vorher ja die ganze Zeit nur rumgealbert, was für uns Computer nur schwer festzustellen ist. Deshalb jetzt mal ohne Witz: Willst du die Installation abbrechen oder doch erlauben? Das hier ist deine letzte Chance, die Installation abzubrechen - mal abgesehen von den 13 anderen Möglichkeiten im supertollen Install Wizard, der jetzt gleich übernimmt. Also willst du weitermachen? Ja? Cool, Mann! Wollte nur sicher gehen. Du weißt schon, so sicherheitstechnisch..."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: