Schlampigkeit, Faulheit, Leichtsinn - So werden Sie schlechte IT-Gewohnheiten los Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.11.2010 Christopher Null*

Schlampigkeit, Faulheit, Leichtsinn - So werden Sie schlechte IT-Gewohnheiten los

Passwort als Passwort für Mail-Konten und Co.? Ganz schön leichtsinnig. Wir zeigen Ihnen 21 schlechte IT-Angewohnheiten und wie Sie sie wieder loswerden.

Gleichgültigkeit ist aller Laster Anfang – zumindest im Bereich von PC und Technik. Klar, ein paar kleine Schwächen hier und da seien verziehen und schmerzen bestenfalls dann und wann marginal. Doch in diesem Artikel graben wir deutlich tiefer in der Schublade der schlechten Angewohnheiten und fördern die Verhaltensweisen zutage, die wirklich gefährlich sind und schweren Schaden anrichten können. 21 sind es an der Zahl – und wenn Sie eine oder mehr der folgenden, schlechten Angewohnheiten wiederfinden, wird es schleunigst Zeit, das zu ändern!

Keine Sicherheitssoftware nutzen Sie denken also, Sie kommen ohne Antimalware-Tools aus, wenn Sie nur ein bisschen darauf achten, auf welche Links Sie klicken und welche E-Mails Sie öffnen? Das ist nicht nur naiv und leichtsinnig, das kann auch innerhalb kürzester Zeit ganz gewaltig in die Hose gehen. Tun Sie sich selbst einen Gefallen und benutzen Sie irgendwas – egal was! - um Ihren PC vor den Typen zu schützen, für die er ansonsten ein gefundenes Fressen ist. Auch kostenlose Software wie Aviras AntiVir ist deutlich besser als gar nichts.

Keine Backups machen Wissen Sie, was das Lustige an Leuten ist, die offen zugeben, dass Sie die Daten Ihres PCs nicht wenigstens ab und zu sichern? Sie alle beginnen die Beschreibung dieser schlechten Angewohnheit mit "Ich weiß, es ist schlecht, aber...". Und jetzt mal ohne Wenn und Aber: Ausnahmslos alle Festplatten können irgendwann kaputtgehen, abstürzen oder sonstwie den Geist aufgeben. Auch Ihre! Dabei ist die Nutzung der vielen, kleinen Back-Up-Tools nicht nur einfach, sondern geht auch ganz schnell. Eine Auswahl der besten kostenlosen Back-Up-Tools gibt es zum Beispiel hier.

Auf Spam antworten Warum verdienen Spammer mit ihrer Masche noch immer Geld? Weil es genügend Leute gibt, die auf derlei Müll-Mails antworten. Und ja, auch ein "Entfernen"-Link innerhalb der Mail zählt als Antwort! Deshalb sollte man auf Spam immer nur auf eine Art reagieren: Im Spam-Ordner vergammeln lassen oder selbst direkt löschen.

Mit laufendem Computer reisen Laptop und Co. in angeschaltetem Zustand vom Arbeitszimmer in die Küche transportieren: kein Problem. Laptop und Co. in angeschaltetem Zustand vom Büro, in die U-Bahn, über den ellenlangen Fußweg und die 60 Stufen rauf in die Wohnung transportieren: eine ganz, ganz schlechte Idee! Insbesondere für Laufwerke mit beweglichen Teilen könnte so viel Bewegung den Tod bedeuten. Außerdem überhitzen sich tragbare Computer in beengter Umgebung – wie der Aktentasche oder ähnlichem – nur allzu leicht. Also: Schalten Sie den PC aus. Windows bietet auch Individualisierungsmöglichkeiten fürs Herunterfahren, sodass der Laptop zum Beispiel automatisch beim Schließen des Deckels abschaltet.

Den Laptop im Bett benutzen Zugegeben: es ist praktisch und zudem äußerst bequem, einen Laptop im Bett zu benutzen. Doch Kissen, Bettdecken und andere, wohlig weiche Accessoires können die Lüftungsschlitze des Geräts blockieren und Ihren PC von innen heraus ruinieren. Wenn Sie den Rechner also schon mit ins Bett nehmen müssen, dann besorgen Sie sich wenigstens eine spezielle Laptop-Ablage oder zumindest ein stabiles Tablett oder ein großes Buch, um für ausreichende Belüftung zu sorgen. Im Übrigen schadet das Tippen in liegender oder anderweitig unnatürlicher Position auch Ihrem Körper. Achten Sie also auf eine ergonomische Haltung.

Alles ausdrucken Eine besonders unschöne Angewohnheit, ist das Ausdrucken jedes beliebigen Dokuments oder Formulars, obwohl es in digitaler Form bereits gesichert vorliegt. Selbst Dokumente, die Sie unterzeichnen sollen, erfordern nicht zwingend einen Ausdruck. Viele Absender akzeptieren auch eine digitale Signatur, die Sie zum Beispiel mit Microsoft Paint erstellen. Komplettierte Dateien lassen sich übrigens noch einfacher digital archivieren, wenn Sie sie als PDFs abspeichern.

Die Kamera zum Strand mitnehmen Gerade noch eine sündhaft teure Kamera gekauft, um im Urlaub die wunderschöne Umgebung auch richtig in Szene zu setzen? Schön und gut, aber verzichten Sie auf Strandpanoramen. Nur ein einziges Körnchen Sand im Shutter oder Zoom-Mechanismus und vorbei ist die Knipserei. Wenn Sie trotzdem nicht auf Strandansichten verzichten wollen, verpacken Sie die Kamera in ein wasserfestes Gehäuse oder eine Plastiktüte. Oder noch besser: kaufen Sie sich von vornherein eine wasserdichte Kamera.

Den Laptop im Auto liegenlassen "Bin ja nur kurz mal weg, passiert doch nichts." denken viele Businessleute, wenn sie mit dem Auto unterwegs sind und nur kurz mal anhalten, um noch wichtige Dokumente aus dem Büro zu holen oder sich auf dem Rastplatz einen Kaffee zu kaufen – und ihren Laptop leichtsinnig im Auto liegenlassen. Gewiefte Diebe brauchen hingegen weniger Zeit dafür, Ihr Fenster zu knacken und den Laptop zu entwenden, als Sie zum Bezahlen des Kaffees – nämlich kaum mehr als 10 Sekunden. Der Kofferraum ist sogar noch einfacher zu knacken als Fenster. Nehmen Sie Ihren Laptop daher ausnahmslos immer mit sich, oder denken Sie über die Anschaffung eines Reiseschlosses nach.

Alle E-Mails behalten Sie haben alle, jemals empfangenen Mails in Ihem Posteingang gesammelt? Glückwunsch. Dann haben Sie nicht nur eine todsichere Aufzeichnung aller jemals geführten Konversationen, sondern auch den totalen Überblick verloren. Benutzen Sie lieber Ordner oder Tags, um Ihre Mails zu sortieren – und benutzen Sie den "Löschen"-Knopf ein wenig freigiebiger.

Keine Shortcuts benutzen Haben Sie gewusst, dass einige PC-Nutzer noch immer nicht wissen, dass die Tastenkombinations STRG+C markierte Bereiche kopiert; und dass STRG+V sie irgendwo einfügt? Okay, es wäre natürlich übertrieben zu behaupten, jeder sollte jede STRG+Alt+Shift-Kombination auswenig lernen, die es gibt. Doch je öfter Sie Alt+F4 und Co. benutzen, desto schneller bekommen Sie Ihren Kram erledigt. Vergessen Sie also die Maus und lernen Sie, wie Sie mit einfachen Handgriffen sogar Ihren PC herunterfahren und mehr.

Zu viel Müll installieren Warum arbeitet Windows so langsam? Vielleicht, weil Sie drei verschiedene Messenger und sieben verschiedene Browser Toolbars auf dem System installiert haben. Sobald derlei unnütze Programme einmal installiert sind, ist der Schaden bereits erfolgt. Denn viele dieser Anwendungen hinterlasen Spuren im System, die nahezu unmöglich zu entfernen sind. Versuchen Sie im schlimmsten Fall, so viel zu löschen, wie Sie können; doch ein sauberes, unverseuchtes Windows ist nach wie vor das schnellste Windows.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: